Ein vollständiger Leitfaden für Rückschlagventile

Startseite Ein vollständiger Leitfaden für Rückschlagventile
02/08/2022
Teilen:

Rückschlagventile sind wichtige Vorrichtungen in vielen Systemen. Rückschlagventile werden vor allem in Pumpenauslässen, Rohrleitungen und Kompressoren eingesetzt, um die Geräte zu schützen, indem sie den Rückfluss von Flüssigkeiten verhindern. 

Sie verhindern den Rückfluss, indem sie den Druckunterschied zwischen dem Einlass- und dem Auslassbereich nutzen. Mit AbflussverhinderungDie schnell wirkenden Rückschlagventile verhindern auch Wasserschläge, die durch Druckstöße und Vibrationen verursacht werden.

Rückschlagventile sind als Non-Slam-, Kugel-, Doppelplatten- und andere Typen erhältlich und bestehen aus verschiedenen Typen und unterschiedlichen Teilen, wobei einige Rückschlagventile mit einzigartigen Mechanismen arbeiten. 

Dieser Beitrag erklärt was ein Rückschlagventil istErläutert werden die Funktionen, Teile, Typen und das Funktionsprinzip sowie weitere wichtige Informationen.

Was ist ein Rückschlagventil?

Doppelplatten-Rückschlagventile
Doppelplatten-Rückschlagventile

A RückschlagventilDas Rückschlagventil, auch Rückschlagventil, Rückhalteventil oder Einwegventil genannt, ist eine Vorrichtung, durch die Flüssigkeit nur in eine Richtung fließt. Ein Rückschlagventil hat zwei Öffnungen oder Anschlüsse, von denen eine als Einlass bezeichnet wird, weil die Flüssigkeit durch sie in das Ventil eintritt, und die andere als Auslass, weil die Flüssigkeit das Ventil durch sie verlässt. 

Rückschlagventile haben die Aufgabe, die Umkehrung des Flüssigkeitsstroms (Rückfluss) in dem System, in dem sie eingesetzt werden, zu verhindern. Sie werden in Anwendungen eingesetzt, bei denen der Rückfluss von Flüssigkeit die in das System fließende Flüssigkeit verunreinigen kann.

Das Rückschlagventil arbeitet mit Druckänderungen im System. Das Ventil öffnet sich, um den Durchfluss durch den Einlass zu ermöglichen, wenn der Einlassdruck höher als der Auslassdruck ist, und schließt sich, um den Durchfluss zu drosseln, wenn der Auslassdruck höher als der Einlassdruck ist. 

Die Ventile können auch durch das Gewicht des Rückschlagventils, eine Feder oder andere Mittel je nach Ventiltyp geschlossen werden. Diese Ventile werden automatisch betätigt und werden kaum vor Ort oder aus der Ferne bedient, da die meisten von ihnen keine Griffe oder Spindeln haben. 

Symbol Rückschlagventil

Symbol Rückschlagventil
Quelle: PNG Wing

Die siehe Ventilsymbol besteht aus einem Dreieck mit zwei horizontalen Linien, die von zwei gegenüberliegenden Seiten des Dreiecks ausgehen. Am Schnittpunkt des spitzen Endes und der horizontalen Linie wird eine vertikale Linie eingefügt.

Die horizontalen Linien zeigen an, dass das Rückschlagventil zwei Anschlüsse hat - einen Einlass und einen Auslass. Das spitz zulaufende Dreieck und die vertikale Linie zeigen, dass der Durchfluss stromaufwärts möglich ist, aber der Rückfluss im Rückschlagventil eingeschränkt wird.

Arten von Rückschlagventilen

Rückschlagventile werden je nach Bewegung des Ventils in verschiedene Typen unterschieden Verschlusselement oder -glied und das Verfahren, mit dem sie sich abschaltet, um einen Rückfluss zu verhindern. Die Arten von Kontrollen Ventile umfassen: 

1. Rückschlagklappe

Rückschlagventil
Quelle: Dombor

Die Rückschlagklappe ist die am häufigsten verwendete. Es arbeitet mit einer Scheibe, die auf einem Scharnier oder einer Welle schwingt. Wenn der Einlassdruck steigt, schwenkt die Scheibe vom Ventilsitz weg und die Flüssigkeit kann durch das Ventil fließen. Wenn der Einlassdruck sinkt oder ein Rückfluss stattfindet, schwenkt die Scheibe zurück zum Sitz, um den Flüssigkeitsstrom zu drosseln.

Dieses Rückschlagventil behindert den Durchfluss in geöffnetem Zustand nur minimal. Wenn keine Federn verwendet werden, um das Schließen des Ventils zu unterstützen, sollten die Ventile so montiert werden, dass die Scheibe durch die Schwerkraft schließt.

2. Rückschlagventil anheben

Rückschlagventil anheben
Quelle: Dombor

Die Hubrückschlagventil kann auf viele Arten installiert werden, u. a. horizontal, vertikal und in einem Winkel. Es wird eine Scheibe verwendet, die sich bei einem Anstieg des Einlassdrucks hebt, um den Durchfluss der Flüssigkeit zu ermöglichen. 

Bei diesem Rückschlagventil muss der Eingangsdruck höher sein als der Öffnungsdruck, damit die Flüssigkeit fließen kann. Der Eingangsdruck drückt die Scheibe gegen die Schwerkraft oder eine Federkraft. Das Ventil schließt, wenn der Eingangsdruck unter den Öffnungsdruck sinkt oder ein Rückfluss stattfindet.

3. Doppelplatten-Rückschlagventil

Doppelplatten-Rückschlagventil
Quelle: Dombor

Rückschlagventile mit zwei Platten werden häufig in Industriebetrieben und Raffinerien eingesetzt. Sie sind kompakt gebaut und können große Flüssigkeitsrückflüsse bewältigen, die andere schwächere Arten von Rückschlagventilen nicht bearbeiten.

Diese Rückschlagventile haben doppelte Metallplatten und sind leicht, so dass sie einfach zu installieren, zu transportieren und zu lagern sind. Sie sind meist als Non-Slam-Typen konzipiert und führen in der Regel zu geringen Flüssigkeitsdruckverlusten.

4. Rückschlagventil ohne Schieber

Rückschlagventil, nicht schlagend
Quelle: Dombor

Die Zweck dieser Rückschlagventile ist in erster Linie für den Umgang mit Wasserschlag die durch den angesammelten Druck im Ventil entsteht. Die auch als Düsenrückschlagventile bezeichneten Ventile verfügen über eine interne Feder, die bei geöffnetem Ventil zusammengedrückt wird.

Wenn der Eingangsdruck sinkt, drückt die Feder die Scheibe nach vorne zum Ventilsitz und schließt sanft, um Wasserschläge zu verhindern. Der Mechanismus der Non-Slam-Rückschlagventile verhindert Druckspitzen und Vibrationen im Ventil.

5. Zwischenflansch-Rückschlagventil

Zwischenflansch-Rückschlagventil
Quelle: India Mart

Zwischenflansch-Rückschlagventile bestehen aus hauchdünnen Scheiben, die schwingen, um den Flüssigkeitsdurchfluss zu ermöglichen oder zu beschränken. Der Ventilteller ist an einem Scharnier oder einer Feder befestigt, die das Öffnen und Schließen steuert.

Diese Ventile behindern den Durchfluss nur minimal und werden aufgrund ihrer schlanken und leichten Bauweise in vielen Bereichen eingesetzt. Sie sind den Rückschlagklappen sehr ähnlich und können anstelle von Rückschlagklappen verwendet werden.

6. Membran-Rückschlagventile

Diagramm Rückschlagventile
Quelle: Technik lernen

Membran-Rückschlagventile ermöglichen den Durchfluss von Flüssigkeiten, indem sie ihre Gummimembran bei erhöhtem Einlassdruck aufbiegen. Wenn der Einlassdruck sinkt oder Flüssigkeit zurückfließt, schließt sich die Membran und dichtet den Durchgang ab.

Bei den beiden Membran-Rückschlagventilen handelt es sich um das frei schwimmende, stromlos offene Ventil und das stromlos geschlossene Ventil mit fester Biegung. 

Die frei schwimmende Membran benötigt keinen Öffnungsdruck, während die feststehende, biegsame Membran einen gewissen Eingangsdruck benötigt, um sich zusammenzuziehen und den Flüssigkeitsdurchfluss zu ermöglichen.

7. Federbelastetes Inline-Rückschlagventil

Federbelastetes Inline-Rückschlagventil
Quelle: Technik lernen

Federbelastete Inline-Ventile können auch als Düsen- oder geräuschlose Rückschlagventile bezeichnet werden. Diese Ventile benötigen einen Eingangsdruck, der hoch genug ist, um den Öffnungsdruck und die Federkraft zu überwinden, damit sich die Ventilöffnung öffnet und einen Flüssigkeitsstrom ermöglicht.

Das Ventil schließt sich durch Federkraft, wenn der Eingangsdruck sinkt oder Gegendruck Drücken der Scheibe zum Schließen des Ventils. Diese Ventile verhindern auch Druckschwankungen und eignen sich daher gut für den Umgang mit Wasserschlägen.

Der Einbau der Inline-Rückschlagventile kann vertikal oder horizontal erfolgen. 

8. Federbelastete Y-Rückschlagventile

Federbelastete Y-Rückschlagventile
Quelle: Technik lernen

Die federbelasteten Y-Rückschlagventile haben, wie ihr Name schon sagt, eine Y-Form. Sie funktionieren wie die federbelasteten Inline-Rückschlagventile, bei denen ein hoher Eingangsdruck erforderlich ist, um den Öffnungsdruck und die Federkraft zu überwinden.

Im Gegensatz zu den Reihenventilen stehen die Feder des Schrägsitzventils und der Ventilteller jedoch in einem Winkel, so dass sie gewartet werden können, während sie noch an das System angeschlossen sind. Diese Ventile benötigen mehr Platz als die Inline-Ventile.

9. Absperr-Rückschlagventil

Absperr-Rückschlagventile
Quelle: India Mart

Die Funktion des Absperr-Rückschlagventils ist eine Kombination aus zwei Ventilfunktionen. Diese Ventile fungieren als Sperr- und Drosselventile und als Rückschlagventile, um die Flüssigkeitsumkehr im System zu verhindern.

Die Rückschlagventile haben einen Stellantrieb auf der Oberseite der Ventile, der das Öffnen und Schließen der Ventile steuert. Diese Industrielle Rückschlagventile finden Anwendung im Dampfbetrieb, z. B. in Kesselkreisläufen, bei der Dampferzeugung oder in Kraftwerken.

10. Kugelrückschlagventil

Kugelrückschlagventil
Quelle: Alibaba

Die Kugelrückschlagventile verwenden eine kugelförmige Kugel zur Abdichtung des Ventils. Die Kugel wird durch eine Feder bewegt oder durch die Schwerkraft betätigt. Wenn der Einlassdruck steigt, wird die Kugel durch den Druck vom gekrümmten Sitz weggedrückt, so dass die Flüssigkeit durch das Ventil fließen kann.

Wenn der Eingangsdruck sinkt oder ein Rückfluss auftritt, schließt die Scheibe das Ventil aufgrund der Federkraft oder der Schwerkraft.

11. Fußventil

Fuß-Rückschlagventil
Quelle: Made-in-China 

Diese Rückschlagventile werden dort eingesetzt, wo sich die Saugleitung unter der Pumpe befindet. Das Fußrückschlagventil besteht aus einem Rückschlagventil und einem Schmutzfänger im Einlassbereich. 

Der Schmutzfänger verhindert, dass Rohrbruchstücke oder Substanzen in das Ventil eindringen und die nachgeschalteten Instrumente verstopfen.

12. Duckbill-Ventil

Duckbill Ventil
Quelle: India Mart

Das Entenschnabelventil hat, wie der Name schon sagt, ein Ende, das an einen Entenschnabel erinnert. Das flache Ende öffnet sich bei erhöhtem Einlassdruck, damit die Flüssigkeit hindurchfließen kann, und wenn der Einlassdruck sinkt, schließt sich das Ventil und kehrt in seinen ursprünglichen Zustand zurück.

13. Rückschlagventile mit Kippscheibe

Rückschlagventile mit Kippscheibe
Quelle: Dombor

Rückschlagklappen mit Kippscheibe sind eine Abwandlung der Rückschlagklappe. Bei dieser Klappe wird das Scharnier an der Oberseite der Klappenscheibe durch einen Drehpunkt ersetzt, der um das Doppelte von der Mitte der Klappenscheibe versetzt ist. Dieses Ventil kann bei niedrigeren Drücken öffnen als das Rückschlagventil.

Rückschlagventilteile

Der Zweck von Rückschlagventilen besteht darin, eine Flussumkehr im System zu verhindern. Um den Rückfluss einzuschränken, spielt jedes Teil des Rückschlagventils eine Rolle. Es gibt verschiedene Arten und Formen von Rückschlagventilen, die jedoch alle auf demselben Prinzip beruhen. 

Rückschlagventile bestehen aus unterschiedlichen Teilen, da die Komponenten, aus denen ein bestimmtes Rückschlagventil besteht, bei einem anderen nicht unbedingt die gleichen sind. Die folgenden drei Teile sind jedoch in den meisten Rückschlagventilen zu finden: 

  1. Einlassöffnung 

Diese Teil des Rückschlagventils ermöglicht den Eintritt der Flüssigkeit. Dieser Teil wird normalerweise mit dem Ventilverschlusselement geschlossen oder geöffnet.

  1. Ventilkörper 

Dies ist das Gefäß, durch das die Flüssigkeit fließt.

  1. Ausgang Anschluss

Die Flüssigkeit verlässt das Rückschlagventil durch diesen Teil. Es dient normalerweise als erster Anschluss für einen Rückfluss.

Verschiedene Arten von Rückschlagventilen haben einzigartige Teile. Einige Teile sehen zwar gleich aus, haben aber bei den verschiedenen Arten von Rückschlagventilen nicht die gleiche Funktion. Nachstehend sind einige Rückschlagventile und ihre Teile aufgeführt.

Kugelrückschlagventil

  • Einlassöffnung
  • Dichtung
  • Körper 
  • Kappe 
  • Klemme 
  • Kugel
  • Auslassöffnung

Membran-Rückschlagventil

  • Einlassöffnung
  • Diaphragma 
  • Auslassöffnung

Absperr-Rückschlagventil

  • Einlassöffnung
  • Betätigungselement
  • Vorbau 
  • Motorhaube 
  • Körper 
  • Scheibe 
  • Sitz
  • Auslassöffnung

Rückschlagventil mit Entenschnabel

  • Einlassöffnung
  • Elastomer- oder Gummiklappen
  • Auslassöffnung 

Rückschlagventil anheben

  • Einlassöffnung
  • Sitz
  • Stecker
  • Körper
  • Motorhaube 
  • Auslassöffnung

Andere Rückschlagventile enthalten Einzelteile wie Stopfen, Abstandshalter, Federn, Käfige usw.

Was macht ein Rückschlagventil?

Rückschlagventile sind so konstruiert, dass sie den Durchfluss von Flüssigkeiten nur in eine Richtung zulassen. Sie arbeiten automatisch und nutzen den Druck in der Flüssigkeit, um sich entweder zu öffnen und den Durchfluss der Flüssigkeit zu ermöglichen oder sich zu schließen, um den Austritt der Flüssigkeit zu verhindern. 

Die Hauptfunktionen der Rückschlagventile sind: 

  • Sie verhindern den Rückfluss von Flüssigkeiten in das Rohrleitungssystem.
  • Sie verhindern, dass die Pumpe und ihr Generator umkehren.
  • Sie verhindern den Rückfluss von Flüssigkeit aus dem Behälter.

Der Rückfluss von Flüssigkeiten kann zu Verunreinigungen, Wasserschlägen und anderen Systemschäden führen. Einige Rückschlagventile, wie z. B. das Rückschlagventil und das Fußventil, haben neben der Verhinderung des Rückflusses noch andere Funktionen. 

Das Rückschlagventil kann beispielsweise auch als Drossel- oder Absperrventil verwendet werden, und das Fußventil verhindert, dass Fremdkörper weiter in die Rohrleitung gelangen.

Das Rückschlagventil kann auch als Hilfssystem in Fällen eingesetzt werden, in denen der Druck über den Druck des Hauptsystems ansteigen kann. Rückschlagventile wie das schlagfreie Rückschlagventil verhindern in erster Linie Wasserschläge im System.

Wenn es zu einem Rückfluss von Flüssigkeit kommt und kein Rückschlagventil im System installiert ist, kann ein Wasserschlag auftreten und die Rohrleitungsteile zerstören.

Wie funktioniert ein Rückschlagventil? 

Die Funktionsprinzip eines Rückschlagventils umfasst zwei Hauptbereiche: Das Öffnen und Schließen des Ventils.

Das Ventil öffnen 

Damit das Ventil geöffnet werden kann, ist ein Mindestvordruck erforderlich, der von der Flüssigkeit bereitgestellt wird. Der Mindestdruck ist die Differenz zwischen den Drücken im Einlass- und Auslassbereich. Er wird als "Öffnungsdruck" des Rückschlagventils bezeichnet.

Wenn der Öffnungsdruck überwunden ist, öffnet sich das Ventil und gibt den Durchfluss frei. Die Öffnungsdrücke sind für verschiedene Ventiltypen spezifisch. Daher sollte eine angemessene Untersuchung durchgeführt werden, um sicherzustellen, dass das System den Öffnungsdruck des Rückschlagventils erzeugen kann.

Absperren des Ventils

Sinkt der Druck am Eingang (Vordruck) unter den Öffnungsdruck oder kommt es zu einem Rückfluss von Flüssigkeit, schließt das Ventil. Der Schließvorgang und das Schließelement hängen vom Ventiltyp und der Konstruktion ab.

Für den ordnungsgemäßen Betrieb des Rückschlagventils müssen die Ventile korrekt installiert werden. Die Ventile sollten auf korrekten Einbau geprüft werden, da ein falscher Einbau das System beschädigen kann. 

Auswahlkriterien für Rückschlagventile 

Bei der Auswahl eines Rückschlagventils für ein System müssen verschiedene Faktoren berücksichtigt werden. Einige dieser Faktoren sind: 

Werkstoff Ventil

Die Flüssigkeit kommt beim Durchströmen des Ventils mit diesem in Kontakt. Daher muss das Material des Ventils mit der Flüssigkeit kompatibel sein, um eine Verunreinigung zu verhindern. 

Flüssigkeit 

Das Rückschlagventil muss für die Flüssigkeiten geeignet sein, mit denen es betrieben werden soll. Die meisten Rückschlagventile sind für normale Flüssigkeiten ohne Schwebstoffe geeignet, bestimmte Rückschlagventile jedoch für Flüssigkeiten mit Schwebstoffen, wie z. B. Rohabwasser oder Abwasser.

Druck

Die Flüssigkeit muss in der Lage sein, genügend Druck zu erzeugen, um den Öffnungsdruck des ausgewählten Ventils zu überwinden. In einigen Fällen sollte auch bestätigt werden, dass die Flüssigkeit genügend Gegendruck erzeugen kann, um das Ventil abzudichten.

Rohrgröße und Anschluss

Der Anschluss des Ventils an die Rohrleitung sollte berücksichtigt werden. Die Größe des Rückschlagventils und seiner Teile sollte mit der erforderlichen Größe des Rohrs übereinstimmen. 

Betriebsbedingungen

Die Flüssigkeits- und Außentemperaturbedingungen sollten mit dem Ventiltyp kompatibel sein. Außerdem sollte der Einbau des Rückschlagventiltyps genügend Platz bieten für Reparaturen und Inspektionen.

Installation und Wartung von Rückschlagventilen 

Einbau von Rückschlagventilen

Damit Rückschlagventile effektiv und mit optimaler Effizienz arbeiten können, müssen sie ordnungsgemäß eingebaut werden. Fehler bei der Installation der Ventile können zu Schäden am Ventil und am Rohrsystem führen. Im Folgenden finden Sie einige bewährte Installationsverfahren, die für die meisten Rückschlagventile gelten:

  • Das gewählte Rückschlagventil sollte für die Rohrgröße und den Anschluss, das Flüssigkeitsmaterial und die Betriebsbedingungen geeignet sein, da die Wahl eines falschen Ventils zu vorzeitigem Verschleiß führen kann.
  • Die Rückschlagventile müssen richtig positioniert werden. Rückschlagventile unterscheiden sich in ihrer Fähigkeit, in horizontalen oder vertikalen Rohrleitungen zu funktionieren. Außerdem sollte genügend Abstand zwischen dem Ventilplatz und anderen Geräten, die Turbulenzen verursachen können, eingehalten werden.
  • Der Durchflusspfeil auf dem Ventil sollte überprüft und befolgt werden, um die richtige Ausrichtung des Ventils zu gewährleisten.
  • Die Armatur sollte nach dem Einbau einem Probelauf unterzogen werden, um sicherzustellen, dass alle Teile für den Betrieb stabil sind.

Wartung von Rückschlagventilen

Die meisten Rückschlagventile von Hersteller von Industrieventilen bestehen aus unterschiedlichen Materialien und Teilen. Daher ist es für eine ordnungsgemäße Wartung von Rückschlagventilen immer am besten, den Wartungsleitfaden des Herstellers zu befolgen. 

Im Folgenden finden Sie jedoch einige effektive Wartungsrichtlinien für die meisten Rückschlagventile.

  • Rückschlagventile sollten zweimal im Jahr oder so oft wie vom Hersteller empfohlen inspiziert werden. Die Inspektion sollte vor Ort erfolgen, und die Teile des Rückschlagventils sollten gereinigt werden.
  • Ablagerungen und Schlämme sollten entfernt werden, da sie die Dichtungsintegrität beeinträchtigen können. Wenn einige Teile gewaschen werden müssen, nehmen Sie das Ventil zum Waschen ab und bauen es wieder ein.
  • Ersetzen Sie alle gebrochenen oder abgenutzten Teile des Rückschlagventils.
  • Reinigen Sie das Verschlusselement ordnungsgemäß - testen Sie es nach dem Wiedereinbau. Zum Testen kann Wasser verwendet werden.

Was beim Kauf eines Rückschlagventils zu beachten ist

Das Material, die Norm, die Größen und die Ausführungen des Rückschlagventils sollten mit der Anwendung kompatibel sein. Im Folgenden werden einige dieser Spezifikationen erörtert.

Materialien für Rückschlagventile 

Dies sind die zu berücksichtigenden Materialien für Rückschlagventile.

PVC (Polyvinylchlorid)

Rückschlagventile aus PVC-Material sind unempfindlich gegen Korrosion. Sie können mit korrosiven Flüssigkeiten wie Säuren und anderen ätzenden Chemikalien verwendet werden. Sie können jedoch durch aromatische und chlorierte Kohlenwasserstoffe beschädigt werden. 

Polypropylen 

Rückschlagventile aus Polypropylen sind auch unempfindlich gegenüber korrosiven Flüssigkeiten wie anorganischen Säuren und Basen. Sie haben eine maximale Temperatur von etwa 80 Grad und finden Anwendung in Wassersystemen und Lebensmitteln.

Messing

Diese Rückschlagventile werden in Systemen eingesetzt, die Luft, Wasser, Öl und Kraftstoff verwenden. Sie sind anfälliger für korrosive Flüssigkeiten als die anderen Materialtypen. Sie werden meist in Niederdruckanwendungen und kleinen Systemen eingesetzt.

Rostfreier Stahl 

Diese Ventile sind resistent gegen korrosive Flüssigkeiten und niedrige Temperaturen. Außerdem bieten sie eine gute Struktur und eine solide Konstruktion. Sie sind jedoch eine weniger wirtschaftliche Option als die Materialtypen PVC und Messing.

Rückschlagventil Design

Es gibt verschiedene Arten und Ausführungen von Rückschlagventilen, und einige Typen sind für bestimmte Anwendungen besser geeignet als andere. Einige Rückschlagventilausführungen sind unten aufgeführt:

  • Rückschlagventile: Diese Ventile sind sehr verbreitet und leicht erhältlich. Sie sind kostengünstig und führen zu geringen Druckverlusten, wenn sie geöffnet sind.
  • Rückschlagventile anheben: Sie sind einfach, automatisch und kostengünstig, können aber auf lange Sicht hohe Energiekosten verursachen.
  • Feder-Rückschlagventile in Reihe: Diese Ventile weisen aufgrund der großen Fläche des Verschlusselements einen geringen Öffnungsdruck auf.

Andere Rückschlagventilkonstruktionen weisen Eigenschaften auf, die sie für bestimmte Anwendungen geeignet machen.

Normen für Rückschlagventile

Die Normen für Rückschlagventile sollten beim Kauf eines Rückschlagventils beachtet werden. Dies sind einige Normen, die bei der Planung von Rohrleitungen beachtet werden: 

API-Normen

  • API Spec 6D, API Std 594

ASME-Normen

  • B16.34

AWWA-Normen 

  • C508, C510

BSI-Normen

  • 1868, 1873, 2080, 5152, 5153, 5154, 5160, 5352

MSS-Normen

  • SP-42, SP-61, SP-71, SP-80, SP-84

Rückschlagventil Größe

Rückschlagventile sind zum Öffnen oder Schließen auf den Flüssigkeitsdruck am Einlass angewiesen. Daher ist es für den effektiven Betrieb der Ventile wichtig zu wissen, wie weit sich die Ventile öffnen, um einen Flüssigkeitsstrom durch die Leitung zu ermöglichen. Die Größe der Rückschlagventile gibt Aufschluss über die räumlichen Möglichkeiten des Ventils und seine Kompatibilität mit den Rohrleitungen. 

Die wichtigste Überlegung bei der Auswahl der Größe eines Rückschlagventils ist seine Anwendung. Der Betrieb, für den das Rückschlagventil vorgesehen ist, bestimmt die verwendete Größe. Für die Berechnung der Ventilgröße werden die Materialviskosität, der Druck, die Temperatur und die Durchflussmenge benötigt; mit diesen Durchflussmerkmalen kann eine Ventilgröße für die Anwendung angepasst werden.

Ein Betrieb, bei dem eine falsche Rückschlagventilgröße verwendet wird, kann zu höheren Druckverlusten, instabilem Durchfluss und einer kürzeren Lebensdauer des Ventils führen.

Rückschlagventil Betriebsdruck

Die Druckstufen des Rückschlagventils variieren je nach Hersteller. Einige gängige Werte sind: 

  • Wasser, Öl und Gas (WOG): Dies ist eine Druckangabe für Ventile bei Raumtemperatur.
  • Kalter Betriebsdruck (CWP): Diese Druckstufe für Ventile zwischen -20 und -100F.
  • Nenndruck (PN): Dies ist ein PSI-Wert, den einige Hersteller angeben.

Schlussfolgerung 

In diesem Beitrag erfahren Sie alles, was Sie über Rückschlagventile wissen müssen, einschließlich ihrer Funktion, Teile, Installations- und Wartungsanforderungen und was Sie vor dem Kauf eines industriellen Rückschlagventils beachten müssen.

Dombor valve ist ein Hersteller von Industriearmaturen, der qualitativ hochwertige Armaturenlösungen anbietet, die den Anforderungen des Marktes und den Rohrleitungsspezifikationen entsprechen. Wir sind stolz darauf, geeignete Ventiltypen für verschiedene Bedingungen zu entwickeln. So Kontakt uns heute!

de_DEDE
animiertes Logo von dombor

Die Entwicklung hochwertiger Ventillösungen erfordert einen tiefen Einblick in die Bedürfnisse des Marktes. Als zuverlässiger Ventilhersteller stützt sich DomBor Valve auf ein vertrauenswürdiges Liefernetzwerk, modernste Produktions- und Montagemaschinen, digitale Konstruktionsmöglichkeiten und 20 Jahre Branchenerfahrung.

Schnell-Anfrage