Ventile in der Öl- und Gasindustrie: Der ultimative Leitfaden

Startseite Ventile in der Öl- und Gasindustrie: Der ultimative Leitfaden
15/09/2021
Teilen:

Öl- und Gasbetriebe, von der Raffination bis zur Verteilung, sind in hohem Maße von Pipelinesystemen abhängig. Infrastrukturen und zuverlässige Kontrollsysteme sind daher von entscheidender Bedeutung für das Geschäft. In diesem Szenario, Öl- und Gasventile sind unerlässlich, um die Sicherheit der industriellen Tätigkeiten von Rohrleitungen

In diesem Beitrag werden die verschiedenen Arten von Industrieventilen, ihr Mechanismus, ihre Anwendung in der Öl- und Gasindustrie sowie die API- und ASME-Normen für Öl- und Gasventile erläutert.

Was sind Industrieventile?

Bild 1
Quelle: Pexels

Ventile regulieren und lenken den Fluss von Flüssigkeiten (z. B. gasförmige und flüssige Stoffe), indem sie Wege öffnen und schließen oder teilweise blockieren. Technisch gesehen handelt es sich bei Ventilen um Armaturen, aber sie werden in der Regel als einzelne Komponenten behandelt. Wenn ein Ventil geöffnet ist, fließt die Flüssigkeit von einem höheren zu einem niedrigeren Druck.

In der Industrie verwendete Ventile gibt es in verschiedenen Formen und Größen. Zu den verschiedenen Arten von Ventilen gehören Schieber, Ventile, Kugel-, Klappen- und Rückschlagventile sowie Druck- und Membranventile Diese Ventile erfüllen eine Vielzahl von Zwecken. 

Aufgrund des weit verbreiteten Einsatzes in gewerblichen Bauvorhaben und Automatisierungsprojekten wird erwartet, dass die Nachfrage nach Industriegasventile wird in den kommenden Jahren zunehmen. Aufgrund des technologischen Fortschritts, der zunehmenden Industrialisierung und des Ausbaus bestehender Anlagen ist die Nachfrage gestiegen und hat das Wachstum der Branche angekurbelt.

Verschiedene Anwendungen von Industrieventilen

Outdoor-Rohrleitungen

Quelle: Dombor

Verschiedene Arten von Industriearmaturen werden für verschiedene Zwecke eingesetzt. Einige wichtige Prozesse, bei denen Ventile zum Einsatz kommen, sind die Wasser- und Abwasseraufbereitung, der Bergbau und die Energieerzeugung sowie die Raffination von Erdöl Produkte.

Ein Ventil kann manuell betätigt werden, sei es mit einem Griff oder einem Hebel. Alternativ können Ventile so eingerichtet werden, dass sie automatisch auf eine Druckänderung reagieren. Diese Änderungen können auf eine Membran oder einen Kolben wirken, der wiederum das Ventil betätigt.

Es gibt komplexere Steuersysteme, die einen Stellantrieb erfordern, z. B. zur Regelung des Wasserdurchflusses in Rohrleitungen in Abhängigkeit von externen Eingaben. Aufgrund seiner Eingabe und Einstellung kann das Ventil präzise positioniert und gesteuert werden, um eine Vielzahl von Anforderungen zu erfüllen.

Typen von Ventilen nach ihrer Bauart

Bild

Quelle: Pinterest

Es gibt verschiedene Ventile, die sich in ihrer Bauweise und Funktionsweise unterscheiden. Ein Unterschied in der Konstruktion führt zu einer großen Veränderung in ihren industriellen Anwendungen. Unterschiedliche Arten von Industriearmaturen werden im Folgenden erörtert:

  1. Absperrschieber
Edelstahl-Absperrschieber 02

Quelle: Dombor Absperrschieber

Der Durchfluss von Medien wird durch einen Schieber gesteuert, der den Schieber hebt und senkt. Ein Schieber zeichnet sich durch einen geraden, ungehinderten Weg aus, der zu einem minimalen Druckverlust über das Ventil führt. 

Im Gegensatz zu Absperrklappen ermöglicht die ungehinderte Bohrung eines Absperrschiebers den Durchgang eines Molches bei Rohrreinigungsarbeiten. Absperrschieber sind in einer Vielzahl von Größen, Materialien, Temperatur- und Druckstufen sowie als Schieber- und Haubenausführung erhältlich.

  1. Durchgangsventil
Durchgangsventil in gerader Ausführung 07

Quelle: Dombor-Durchgangsventil

In einer Pipeline wird eine Durchgangsventil kontrolliert den Durchfluss. Es handelt sich um eine Vorrichtung, mit der man den Durchfluss von Flüssigkeiten oder Gasen durch ein Rohr steuern oder stoppen kann. Der Name dieses Ventiltyps rührt daher, dass es über eine interne Trennwand verfügt, die es in zwei Hälften teilt. Sie werden auch als Drosselventile bezeichnet. 

Obwohl diese Ventile etwas höhere Druckverluste als andere Ventile aufweisen, können sie in verschiedenen Situationen eingesetzt werden, in denen der Druckverlust des Ventils keine Einschränkung darstellt. 

  1. Kugelhahn
Kugelhahn mit Zugang von oben 04

Quelle: Dombor Kugelhahn

Eine Industriekugelhahn ist ein Absperrventil, das eine drehbare Kugel mit einer Bohrung verwendet, um den Durchfluss einer Flüssigkeit oder eines Gases zu steuern. Man kann den Durchfluss des Mediums begrenzen oder zulassen, indem man die Kugel eine Viertelumdrehung lang um 90 Grad um ihre Achse dreht. Auch wenn sie über einen längeren Zeitraum nicht benutzt werden, bieten sie dennoch eine feste Abdichtung. Darüber hinaus sind sie widerstandsfähiger gegen verunreinigte Medien als die meisten anderen Ventiltypen. 

Kugelhähne können in bestimmten Varianten auch als Regelventil eingesetzt werden. Da die Regelgenauigkeit des Durchflusses weniger genau ist als bei anderen Regelventilen, ist diese Anwendung weniger beliebt.

  1. Rückschlagventil
Rückschlagventil mit Aufzug 01

Quelle: Dombor Rückschlagventil

Ein Rückschlagventil ist ein unidirektionales Ventil. Es lässt nur eine Richtung des Flüssigkeitsstroms zu. Sie haben zwei Anschlüsse, einen für den Medieneingang und einen für den Medienausgang. Sie werden auch als Einwegventile oder Rückschlagventile bezeichnet, weil sie den Durchfluss von Medien nur in eine Richtung zulassen. Die Hauptfunktion eines Rückschlagventils besteht darin, einen Rückfluss im System zu verhindern.

Eine Druckdifferenz ist erforderlich für eine Industrierückschlagventil zu funktionieren. Um das Ventil zu öffnen, ist auf der Eingangsseite ein höherer Druck erforderlich als auf der Ausgangsseite. Das Ventil schließt sich, wenn der Druck auf der Ausgangsseite höher ist (oder wenn der Druck auf der Eingangsseite nicht ausreicht). Der Schließmechanismus unterscheidet sich je nach Ventiltyp. Im Gegensatz zu anderen Ventilen benötigen sie keinen Griff, Hebel, Antrieb oder Menschen, um richtig zu funktionieren.

  1. Quetschventil
Bild 2

Quelle: Pinterest

Ein Quetschventil ist ein Zwei-Wege-Ventil, das zur Steuerung oder Absperrung des Durchflusses von korrosiven, abrasiven oder körnigen Materialien verwendet wird. Zum Öffnen oder Schließen des Ventils wird Druckluft verwendet. 

In geöffnetem Zustand lässt das Ventil eine Vielzahl von Medien durch seine Bohrung passieren. Die Ventile sind so konstruiert, dass sie das Medium durch flexible Gummimanschetten im Inneren von Verunreinigungen isolieren. Schlämme und körnige Güter wie Sand, Zement, Kies, Textilfasern, Holzkohle, Pulver, Pellets, Späne, Glasstücke usw. sind sehr gut mit Quetschventilen kompatibel. 

Diese Ventile sind erschwinglich und einfach zu bedienen, was sie für eine Vielzahl von industriellen Anwendungen ideal macht. Sie erhalten sie von zuverlässigen Gasventil-Lieferanten für innovative Lösungen, die auf Ihre Bedürfnisse zugeschnitten sind. 

  1. Drosselklappe
metallisch dichtende Absperrklappe 02

Quelle: Dombor Absperrklappe

Absperrklappen gehören zur Familie der Vierteldrehklappen und funktionieren ähnlich wie Kugelhähne. Eine Scheibe ist mit einer Stange verbunden und bildet die "Klappe". Wenn die Stange die Scheibe um eine Vierteldrehung senkrecht zur Durchflussrichtung dreht, schließt sie sich. Beim Öffnen der Klappe wird die Scheibe zurückgerollt, um den Durchfluss zu ermöglichen.

Industrielle Absperrklappen sind aufgrund ihres geringen Gewichts, ihres kompakten Platzbedarfs, ihrer niedrigen Preise, ihrer schnellen Funktionsweise und ihrer Verfügbarkeit in extrem großen Größen beliebt. Für die Betätigung dieser Ventile können Griffe, Getriebe und automatische Antriebe verwendet werden.

  1. Sicherheitsventil
Bild 4

Quelle: Pinterest

Um das System vor Überdruck zu schützen, wird ein Sicherheitsventil eingesetzt. Wenn der Druck den maximal zulässigen Betriebsdruck oder den Druck, für den das System gebaut wurde, übersteigt, entsteht ein Überdruck. Im Gegensatz zu Überdruckventilen können sich Sicherheitsventile recht schnell öffnen. Ein Sicherheitsventil öffnet sich ab einem bestimmten Druck; das Ventil öffnet sich zunächst langsam und dann vollständig, um den unerwünschten Druck so schnell wie möglich aus dem System zu entfernen.

Sicherheitsventile werden eingesetzt, um zu verhindern, dass der Druck zu hoch ansteigt und Fehlfunktionen, Brände oder Explosionen verursacht. Da Sicherheitsventile keine elektrischen oder pneumatischen Komponenten haben, werden sie eingesetzt, wenn elektronische oder pneumatische Sicherheitsmechanismen versagen. Annäherung an eine voll funktionsfähige Produktion Lieferanten von Ölventilen für das beste Ergebnis.

  1. Stopfenventil
Bild 2

Quelle: Dombor

Ein Kegelventil ist ein kegelförmiges Ventil, das sich im Inneren des Ventilkörpers dreht, um den Durchfluss der Flüssigkeit zu steuern. Ein oder mehrere Hohlkanäle sind bei Kegelventilen in der Regel horizontal angeordnet, um einen leichten Durchfluss durch das Ventil zu ermöglichen, wenn es geöffnet ist. 

Das Zweiwege-Kegelventil, das einen offenen und einen geschlossenen Zustand hat, ist am weitesten verbreitet. Bei einem solchen Ventil fließt ein Weg vom Eingang zum Ausgang, während sich die Spindel und der Griff auf der Oberseite des Ventils befinden. Ein Vierteldrehventil wird auch in einem Industrie-KegelventilDies ist von Vorteil, wenn ein schneller und häufiger Einsatz erforderlich ist.

Materialien für die Herstellung von Ventilen

Ein Absperrschieber aus Stahlguss mit weißem Hintergrund

Quelle: Pinterest

Hersteller von Industriearmaturen Bei der Herstellung verschiedener Arten von Ventilen werden unterschiedliche Materialien verwendet. Das Material wird je nach Funktion und Anwendung der Armatur ausgewählt. Im Folgenden sind einige der gängigen Materialien aufgeführt, aus denen Industriearmaturen hergestellt werden:

  1. Rostfreier Stahl
3-Wege-Kugelhahn 02

Quelle: Dombor 3-Wege-Kugelhahn

Als nicht reaktives Metall wird rostfreier Stahl für die Herstellung vieler Industriearmaturen verwendet. Jedes Messgerät erfordert eine präzise Mischung von Metallen wie Chrom, Nickel oder Molybdän. Ventile aus rostfreiem Stahl eignen sich für den Umgang mit korrosiven Medien wie salzhaltigem Meerwasser, Säuren und Halogenidgasen, da sie das Ventilgehäuse nicht angreifen. In einigen Fällen kann Messing ein guter Ersatz für Stahl sein.

  1. Stahlguss
schwimmendes Kugelventil 08

Quelle: Dombor

Stahlgussventile werden hergestellt, indem man geschmolzenen Stahl in eine Form gießt und ihn unter kontrollierten Bedingungen erstarren lässt. Einerseits führt dieses Verfahren, wenn es korrekt durchgeführt wird, zu soliden Ventilen und ist eine praktische und kostengünstige Produktionsmethode. 

Da es jedoch anfällig für Löcher und Risse ist, wenn sich der geschmolzene Stahl nicht gleichmäßig geformt hat, ist eine ständige Überwachung und Qualitätskontrolle erforderlich. Wenn der geschmolzene Stahl von schlechter Qualität ist, wird auch das Ventil fehlerhaft sein.

  1. Geschmiedeter Stahl
geschmiedetes Ventil 04

Quelle: Dombor

Geschmiedete Stahlventile werden durch Verformung des Metalls unter Einsatz extremer Hitze und mechanischer Ausrüstung hergestellt. Anstatt in eine vorgefertigte Form gegossen zu werden, wird der Stahl mit Werkzeugen in die Form des Ventils gebogen und geformt. Dies hat den Vorteil, dass das Metall durch die Hitze gehärtet wird, was zu einer stärkeren und länger anhaltenden Industriearmaturen. Andererseits können die Verbindungen zwischen den verschiedenen Elementen eine Quelle für Undichtigkeiten sein, da sie als Ganzes konstruiert sind. Geschmiedete Stahlventile sind aufgrund des zusätzlichen Arbeitsaufwands ebenfalls teurer.

Bestandteile des Ventils

Ventile bestehen aus mehreren Komponenten wie industrielle VentilantriebeKörper, Stamm und viele mehr. Lassen Sie uns diese im Detail erkunden.

Schema des Ventilkörpers

Quelle: Pinterest

  1. Körper

Das Ventilgehäuse ist das äußere Gehäuse, in dem sich die Innenteile oder die Verkleidung eines Großteils oder des gesamten Ventils befinden. Bei den gebräuchlichen Ventilkonstruktionen ist das Gehäuse in der Regel mit dem Oberteil verschraubt.

Die Ventilgehäuse bestehen häufig aus Metall oder Kunststoff. Aufgrund ihrer Korrosionsbeständigkeit, insbesondere gegenüber warmem Salzwasser, werden Duplex- und Super-Duplex-Ventile häufig in Meerwasseranwendungen wie Entsalzungsanlagen eingesetzt.

  1. Motorhaube

Am Ventilgehäuse dient eine Haube als Abdeckung. Sie ist in der Regel halbfest mit dem Ventilgehäuse verschraubt oder verschraubt. Eine Haube hält alles im Inneren des Ventils zusammen. Der Benutzer kann die Haube eines Ventils abnehmen, um Zugang zu den inneren Teilen zu erhalten, in der Regel zu Wartungszwecken. Viele Industriearmaturen haben keine Haube; zum Beispiel haben Kegelventile häufig keine Haube. Viele Kugelhähne haben keine Haube, weil das Ventilgehäuse auf andere Weise zusammengebaut wird, z. B. durch Verschraubung des Gehäuses in der Mitte.

  1. Häfen

Die Kanäle, durch die die Flüssigkeit durch das Ventil fließt, werden als Anschlüsse bezeichnet. Um den Durchfluss zu steuern, verschließt das Ventilteil oder die Ventilscheibe die Öffnungen. Ventile haben in der Regel zwei Anschlüsse, können aber auch bis zu zwanzig haben. Fast immer sind die Anschlüsse des Ventils mit Rohren oder anderen Komponenten verbunden. Gewindeverbindungen, Klemmringverschraubungen, Klebstoff, Zement, Flansche und Schweißen sind Beispiele für Verbindungsmethoden.

  1. Betätigungselement

Von der Außenseite des Ventilgehäuses aus wird das Ventil mit einem Griff physisch reguliert. Automatische Ventile haben keine Griffe. Einige, wie z. B. Rückschlagventile, haben jedoch einen Griff für die manuelle Betätigung. Ein Stellantrieb betätigt ein Ventil automatisch oder aus der Ferne von außerhalb des Gehäuses. Einige Ventile, wie z. B. Rückschlagventile und Überdruckventile, haben weder einen Griff noch einen Stellantrieb, da sie automatisch von innen betätigt werden.

  1. Scheibe

Eine Scheibe, die auch als Ventilglied bezeichnet wird, ist eine bewegliche Barriere innerhalb des feststehenden Körpers, die den Durchfluss durch das Ventil auf verschiedene Weise einschränkt. Trotz der klassischen Scheibenform gibt es eine Vielzahl von Formen. Je nach Art des Ventils kann sich eine Scheibe linear in einem Ventil bewegen, auf dem Schaft drehen oder auf einem Scharnier oder Zapfen rotieren. Eine Kugel ist ein rundes Ventilteil, das einen oder mehrere Wege zwischen Anschlüssen durchläuft. Durch Drehen der Kugel kann der Durchfluss zwischen verschiedenen Anschlüssen gelenkt werden. In Kugelhähnen werden kugelförmige Rotoren mit einer zylindrischen Bohrung als Durchflussweg verwendet.

Kegelventile verwenden Kegel, die zylindrische oder konisch zulaufende Rotoren sind. Rotorventile können auch eine beliebige runde Rotorform haben, solange der Rotor im Ventilgehäuse gedreht werden kann. Allerdings muss ein Kugelrückschlagventil beschäftigt die Kugel, um den Rückfluss zu stoppen, ist aber kein Rotor, da sich die Kugel nicht dreht, während das Ventil betätigt wird.

  1. Sitz

Der Sitz ist die Innenfläche des Gehäuses, die mit der Scheibe in Berührung kommt, um eine leckdichte Abdichtung zu schaffen. Nur wenn die Klappe geschlossen ist, kommt die Scheibe mit dem Sitz in Berührung, wenn sie sich linear bewegt oder auf einem Scharnier oder Drehzapfen schwingt. Bei rotierenden Klappen berührt der Sitz die Klappenscheibe immer, obwohl sich der Kontaktbereich bei der Drehung der Klappenscheibe ändert. In Bezug auf den Körper ist der Sitz ständig unbeweglich.

  1. Vorbau

Die Spindel überträgt die Bewegung vom Antrieb auf die Scheibe. Bei einigen Ausführungen sind Spindel und Scheibe sowie Spindel und Griff in einem Stück integriert.

Die Spindel kann eine lineare Kraft, ein Rotationsmoment oder eine Kombination dieser Bewegungen übertragen. Die Spindel kann durch Drehen in die eine oder andere Richtung in die Armatur hinein- oder aus ihr herausgeschraubt werden. Dadurch kann sich die Scheibe im Gehäuse hin und her bewegen. Um eine Dichtung zwischen der Spindel und dem Ventiloberteil aufrechtzuerhalten, wird häufig eine Packung in einem Öl- und Gasventil.

  1. Frühling

Viele Ventile sind mit einer Feder ausgestattet, die den Ventilteller in eine bestimmte Stellung bringt, die aber durch die Steuerung verändert werden kann. Überdruckventile verwenden in der Regel eine Feder, um das Ventil geschlossen zu halten, aber sie erlauben es auch, dass ein übermäßiger Druck das Ventil gegen die Federspannung aufdrückt. Normalerweise werden Schraubenfedern verwendet. Verzinkter Stahl und rostfreier Stahl sind gängige Federmaterialien.

  1. Trimmen

Die Verkleidung einer Armatur bezieht sich auf alle inneren Komponenten der Armatur. Sie besteht aus Sitz- und Schieberfläche, Spindel, Buchse, Spindellochführung und anderen kleinen Innenteilen, die normalerweise mit der Betriebsflüssigkeit in Kontakt kommen.

Bedingungen für den Betrieb der verschiedenen Ventile

Die Art der Armaturen wird durch die Gegebenheiten der Rohrleitung bestimmt. Ventile müssen aus Materialien bestehen, die den rauen Bedingungen in Rohrleitungen ohne übermäßigen Verschleiß und ohne Beeinträchtigung der Leistungsstandards standhalten können. Eine Industriearmaturen Unternehmen sollte bei der Auswahl eines Ventils die folgenden Faktoren berücksichtigen.

Nahaufnahme einer Fabrik

Quelle: Unsplash

  1. Temperatur
Temperatur

Quelle: Pinterest

Wir wissen, dass Erdölprodukte brennbar sind und die Öl- und Gasindustrie besonders temperaturempfindlich ist. Ventile in petrochemischen Rohrleitungen müssen in der Lage sein, Temperaturen innerhalb akzeptabler Bereiche zu tolerieren und zu halten, um diese Anforderung zu erfüllen. Außerdem dehnen sich Metalle bei Erwärmung aus und schrumpfen bei Abkühlung, so dass die Ventilkonstruktion auch dies berücksichtigen muss. Damit das Ventil optimal funktioniert, sollten solche Temperaturschwankungen minimiert werden.

  1. Druck
Druck in Ventilen

Quelle: Pinterest

Es ist möglich, dass hohe Drücke in der Rohrleitung ein nicht ausreichend robustes Ventil überwinden. Wenn ein Nadelventil mit einem hohen Flüssigkeitsdruck beaufschlagt wird, kann es der Kraft nicht standhalten, ohne aufgedrückt zu werden. Aus diesem Grund ist ein stabiles Ventil erforderlich, das einem hohen Leitungsdruck standhalten kann. Eine Art von vollverschweißter Kugelhahn können hohe Drücke bewältigen und trotzdem eine optimale Leistung und ein geringes Drehmoment beibehalten.

  1. Druckentlastung
Druckbegrenzungsventil

Quelle: Pinterest

Ein zu hoher Druck kann zu Rohrleitungsbrüchen oder sogar zu Fehlfunktionen der robustesten Ventile führen. Infolgedessen kann eine Ölpipeline den Einbau eines industrielles Druckbegrenzungsventil. Ein Rückschlagventil, das druckempfindlich ist, kann in dieser Situation eine gute Wahl sein. Um den Flüssigkeitsdruck zu entlasten, kann es entweder geöffnet werden, um den aufgestauten Luftdruck abzulassen, oder es kann zugelassen werden, dass das Medium durch die Rohrleitung fließt. Auf die gleiche Weise kann ein Membranventil als Drosselventil eingesetzt werden.

  1. Korrosive Bedingungen
Korrosion

Quelle: Pinterest

Rohöl ist ein Gemisch aus verschiedenen Brennstoffen, die während des Raffinationsprozesses getrennt werden. Einige der Bestandteile sind stark korrosiv, was den Einsatz von robusten, nicht reaktiven Ventilwerkstoffen erforderlich macht. Für diese Art von Rohrleitungen sind Ventile aus rostfreiem Stahl oder aus verbesserten Stahllegierungen ideal.

Anwendungen von Industrieventilen in der Öl- und Gasindustrie

Bild 1
Quelle: Pexels

Öl- und Gasaktivitäten erfordern eine Vielzahl von Methoden zur Steuerung des Flüssigkeitsstroms. Dementsprechend kann eine Vielzahl von Ventilen in verschiedenen Phasen der Herstellung oder Verteilung verwendet werden, je nach dem beabsichtigten Ergebnis. Werfen wir einen Blick auf einige der Arten von Ventilen in der Öl- und Gasindustrie.

  1. Schnelles Absperren und dichtes Verschließen - Kugelhahn
dbb Kugelhahn 10

Quelle: Dombor

Bei Rohrleitungsanwendungen, die schnelle Absperrungen und dichte Abdichtungen erfordern, ist ein Kugelhahn ist ein Drehventil, auf das man sich verlassen kann. Einen Kugelhahn gibt es in verschiedenen Formen und Größen. Jeder Typ eignet sich gut für eine bestimmte Rohrleitungssituation. Daher ist es wichtig, vor der Auswahl eines Kugelhahns die Eigenschaften der Rohrleitung zu bewerten.

Die Spindel und die Sitze eines schwimmenden Kugelhahns sind alles, was ihn in der Luft hält. Wenn die schwimmende Kugel zum Schließen des Ventils bewegt wird, drückt der Flüssigkeitsdruck sie auf ihre Sitze und schließt den Durchfluss vollständig ab. Selbst bei Hochdruckflüssigkeiten, die durch einen Auslauf fließen, ist zum Öffnen des Ventils ein erhebliches Drehmoment erforderlich, da das Drücken der Kugel gegen den hohen Flüssigkeitsdruck sehr viel Kraft und Drehmoment erfordert. Daher sollte eine Öl- und Gasleitung mit niedrigem bis mittlerem Druck einen schwimmenden Kugelhahn verwenden.

Der Ball auf einem Kugelhahn mit Zapfenist dagegen montiert und wird nicht durch Flüssigkeitsdruck in Position gehalten. Bei geringem Drehmoment kann die montierte Kugel auch gegen die Kraft öffnen und schließen. Wenn es um Hochdruckanwendungen geht, ist dies die beste Lösung.

  1. Durchflussregelung - Schieberventil
Absperrschieber

Quelle: Pinterest

Die Durchflussmengen von Öl und Gas werden nicht durch eine Absperrschieber da es einen ungehinderten Durchfluss ermöglicht. Aufgrund dieser Eigenschaften eignet es sich für Rohrleitungen, bei denen die Durchflussmenge aufrechterhalten und gleichzeitig die Durchflussmenge kontrolliert werden muss.

Wenn der Schieber geöffnet ist, lässt er den Kanal der Pipeline frei und ermöglicht den Durchfluss von Flüssigkeiten wie Rohöl.

  1. Hochdruck-Durchflussregelung - Absperrklappe
konzentrische Absperrklappe 05

Quelle: Dombor

Eine Absperrklappe macht vieles von dem wett, was einem Schieber in Bezug auf die Leistung fehlt. Offene Kanäle ermöglichen den freien Durchfluss von Medien, selbst wenn diese feste Partikel enthalten. Da die Spindel an der Basis einer Absperrklappe ihre Scheibe in Position hält, kann sie in Hochdruckleitungen eingesetzt werden. Das geringe Drehmoment ist ebenfalls ein Ergebnis dieser Konstruktionsmerkmale.

  1. Druckmanagement - Durchgangsventil
Durchgangsventil

Quelle: Pinterest

Wenn Sie den Luftstrom unterbrechen möchten, können Sie die Durchgangsventil mit einem kegelförmigen Kolben. Durch Drehen des Stellantriebs öffnet und schließt sich das Linearventil. Aufgrund des Gewindes an der Spindel kann dieses Ventil auf verschiedene Höhen geöffnet werden. Die Beliebtheit dieses Ventiltyps in der petrochemischen Industrie lässt sich auf diese Tatsache zurückführen. Je nachdem, wie viel Drosselung erforderlich ist, kann die Öffnungsgröße reduziert werden.

Ventile sind so konstruiert, dass sie den Druck senken, indem sie einen abgewinkelten Boden haben, der an der Basis auf den Kolben trifft. Während die Flüssigkeit durch den erhöhten Hohlraum strömt, verliert sie an Schwung. Durchgangsventile sind daher ideal für Rohrleitungssysteme, die ein Druckmanagement erfordern.

  1. Kanalisierung von Erdölprodukten - Rückschlagventil
Druckempfindliches Rückschlagventil

Quelle: Pinterest

Ein druckempfindliches Ventil wie ein Rückschlagventil eignet sich für die Kanalisierung getrennter Erdölprodukte. Das Ventil öffnet sich, wenn der Eingangsdruck größer ist als der Ausgangsdruck. Es gibt jedoch eine Beschränkung für Medien, die zurückfließen. Ein Rückschlagventil ist ein Einwegventil, das verhindert, dass Medien zurückfließen können.

In der Raffineriestufe einer Anlage für fossile Brennstoffe, wenn getrennte Erdölprodukte in verschiedene Rohrleitungen geleitet werden, um ihre Integrität zu bewahren, könnte dies hilfreich sein. Es besteht auch die Möglichkeit, es in Verteilungsleitungen zu verwenden, in denen der Durchfluss immer vorwärts gerichtet sein muss.

  1. Management von halbfesten Eingängen - Stopfenventil
geschmiertes Kegelventil 03

Quelle: Dombor

Als lineares Ventil kann ein Stopfenventil hat einen Kolben, der einen größeren Durchmesser als ein Durchgangsventil hat. Obwohl es nicht die beste Wahl für die Drosselung ist, kann es sich dennoch in einer Rohrleitung behaupten, da die größere Oberfläche des Kegels es ermöglicht, den Druck zu verteilen und zusammen mit dem Kegel abzubauen, während der Flüssigkeitsdurchfluss weiterhin reguliert wird.

Zur Steuerung des Stopfens werden Stellantriebe verwendet, die entweder manuell oder automatisch betätigt werden können. Dadurch können dickflüssige Erdölprodukte ungehindert fließen. Für unraffinierte Erdölprodukte, wie sie z. B. bei der Biogaserzeugung verwendet werden, kann ein Kegelventil empfohlen werden.

API-Normen

API-Büro

Quelle: Pinterest

Wenn die Amerikanisches Erdölinstitut (API) wurde 1919 als normsetzendes Gremium gegründet und war ein Pionier bei der Zusammenführung von Fachleuten aus einer Vielzahl von Branchen, um die Konsensnormen der Industrie zu entwickeln, zu pflegen und zu verbreiten. Es gibt mehr als 700 API-Normen, die sich auf die Verbesserung der Betriebssicherheit, der Umweltbedingungen und der Nachhaltigkeit in der Industrie konzentrieren. Ventilindustrie. Diese Normen wurden weltweit umgesetzt.

Es wird sichergestellt, dass die API-Normen nicht nur wegen ihrer technischen Strenge, sondern auch wegen ihrer Akkreditierung durch Dritte anerkannt werden, was ihre Akzeptanz durch staatliche und bundesstaatliche sowie zunehmend auch internationale Regulierungsbehörden erleichtert.

Seit fast 90 Jahren setzt das American Petroleum Institute (API) Standards für den weltweiten Erdöl- und Erdgassektor und hält diese auch heute noch aufrecht. Dies hat es dem Sektor ermöglicht, dank seiner Bemühungen und Beiträge kontinuierlich großartige Produkte zu entwickeln, wichtige Dienstleistungen zu erbringen und Fairness auf dem Markt für Unternehmen und Verbraucher gleichermaßen zu gewährleisten. Infolgedessen sind die Prozesse in der Branche sicherer, die Qualität ist gewährleistet, die Kosten können niedrig gehalten werden, die Verschwendung wird reduziert und die Verwirrung wird minimiert. Außerdem beschleunigen sie die Einführung neuer Produkte, so dass diese schneller auf den Markt kommen und das Rad nicht jedes Mal neu erfunden werden muss, wenn ein neues Produkt hergestellt wird.

ASME-Normen für die Öl- und Gasindustrie

Die ASME B16.34 ist eine weltweite Norm für die Konstruktion, Fertigung und Prüfung von Ventilen und findet in der Öl- und Gasindustrie breite Anwendung. Sie haben auch einen großen Einfluss auf die armaturenherstellende Industrie.

Brillen auf der Oberseite von bedrucktem Papier

Quelle: Unsplash

Als diese Norm 1988 überarbeitet wurde, wurden Ventile mit Gewinde- und Schweißenden in die Liste der zulässigen Ventile aufgenommen. Ein ASME B16.34-konformes Ventil sollte die folgenden Bedingungen erfüllen:

  1. Die ASME/ASTM-Materialkriterien für die chemische Zusammensetzung und Festigkeit der Ventile werden erfüllt.
  2. Um eine angemessene Kornstruktur und Korrosionsbeständigkeit zu erhalten, werden die Werkstoffe des Gehäuses und der Schale vor der Montage wärmebehandelt.
  3. Gehäuse und andere drucktragende Bauteile haben Wandstärken, die den Mindestanforderungen der ASME B16.34 für jede Druckklasse entsprechen.
  4. Ein Ausblasen der Stiele sollte aufgrund der inneren Belastung unmöglich sein.
  5. Die Schrauben sollten der ASTM-Güteklasse entsprechen und die maximale Spannung sollte durch die in B16.34 genannten Werte begrenzt sein.
  6. Bei 1,5-fachem Nenndruck und über einen bestimmten Zeitraum sollte das Gehäuse jedes Ventils geprüft werden.
  7. Die Dichtheit des Sitzes wird in beide Richtungen und für eine bestimmte Zeit an jedem Ventil geprüft.
  8. Auf jedem Ventil sollten die Werkstoffe, die Betriebsgrenzen und der Hersteller dauerhaft angegeben sein.

Schlussfolgerung

Industrieventile sind ein wesentlicher Bestandteil der Öl- und Gasindustrie. In diesem Artikel wurden verschiedene Arten von Industrieventilen, ihre Funktionen und ihre Bestandteile erörtert. Es ist offensichtlich, dass sie für die Sicherheit und Qualität von Erdölprodukten unerlässlich sind. Es wird jedoch interessant sein zu sehen, wie Industrieventilunternehmen in Zukunft innovativ sein wird und wie moderne Technologie in Ventile eingebaut werden kann.

de_DEDE