Installationsanleitung für Durchgangsventile

Startseite Installationsanleitung für Durchgangsventile
24/08/2022
Teilen:
Installationsanleitung für Durchgangsventile
Quelle: istock

Industrielle Absperrventile regeln den Durchfluss von Flüssigkeiten oder Gasen in einem Prozess oder durch eine Rohrleitung. Sie eignen sich hervorragend für diese Aufgabe, da sie in geschlossenem Zustand dicht abschließen, aber mit minimalem Aufwand leicht zu öffnen sind. Sie werden häufig in chemischen, lebensmitteltechnischen und pharmazeutischen Prozessen sowie bei der Wärmeübertragung eingesetzt.

Die Installation eines Durchgangsventils ist kein komplizierter Vorgang, aber es ist erforderlich, das Verfahren zu befolgen, um mögliche Probleme zu vermeiden. Es ist auch wichtig, das Ventil korrekt zu installieren, um sicherzustellen, dass es wie vorgesehen funktionieren kann. Betriebsbedingte Leckagen, Druckverluste oder die Unfähigkeit des Ventils, sich bei Bedarf ordnungsgemäß zu öffnen oder zu schließen, können allesamt Probleme sein, die durch eine unsachgemäße Installation eines Durchgangsventils verursacht werden. Um diese Probleme zu vermeiden, haben wir dieses industrielle Einbau eines Durchgangsventils Leitfaden.

Dieser Installationsleitfaden beschreibt detailliert die notwendigen Schritte für die Montage und den erfolgreichen Betrieb von industriellen Absperrventilen. Er beantwortet kritische Fragen zu ihrer Wirksamkeit und hilft bei der Auswahl des besten Verfahrens für die Implementierung im Unternehmen.

Was sind industrielle Durchgangsventile?

Dombor Durchgangsventile
Quelle: dombor

Ein Durchgangsventil ist ein Ventiltyp, der zur Regelung des Durchflusses von Flüssigkeiten und Gasen verwendet wird. Es besteht aus einem runden Körper mit einem beweglichen scheibenförmigen Element im Inneren. Die Scheibe ist mit einer Spindel verbunden, die zum Öffnen oder Schließen des Ventils dient. Durchgangsventile werden in der Regel in industriellen Anwendungen eingesetzt, bei denen ein großer Flüssigkeitsstrom gesteuert werden muss.

Industrielles Durchgangsventilauch pneumatische Durchgangsventile genannt, sind Ventile, die drehbare Scheiben (kurz "Scheiben" genannt) als bewegliche Teile haben, im Gegensatz zu einer schwenkbaren "Klappe", die bei den meisten anderen Ventilen zu finden ist. Die Scheiben eines Durchgangsventils können gedreht werden, um den Durchflussweg abzudichten, oder ganz aus dem Durchflussweg entfernt werden. Ein Durchgangsventil kann Teil eines Systems und des gesamten Systems sein. In geschlossenem Zustand bilden die Scheiben eine Dichtung zwischen dem Prozess, wodurch das Ventil vollständig abgeschlossen werden kann und keine Leckage zwischen den beiden anderen Punkten auftritt. Wenn das Ventil geöffnet wird, kommen die Scheiben nicht mehr mit der Oberfläche in Berührung, gegen die sie abgedichtet haben. Dadurch kann der neue Prozess widerstandslos in das Ventil ein- und aus dem Ventil herausfließen.

Konstruktion eines Geradsitzventils

Ein Durchgangsventil ist ein Ventiltyp, der zur Regulierung des Durchflusses in einer Rohrleitung verwendet wird. Es besteht aus einem runden Körper mit einem beweglichen scheibenförmigen Element, das den Flüssigkeitsstrom durch das Ventil steuert. Durchgangsventile werden häufig in Anwendungen eingesetzt, bei denen ein hohes Maß an Genauigkeit erforderlich ist, wie z. B. bei der Regelung des Wasserdrucks in einer Rohrleitung.

Der Aufbau eines Durchgangsventils ist relativ einfach. Das Ventilgehäuse besteht in der Regel aus Gusseisen, obwohl auch andere Materialien wie Stahl oder Messing verwendet werden können. Das scheibenförmige Element, der Kegel, ist an einer Spindel befestigt, die in der Mitte des Gehäuses verläuft. Die Spindel ist mit einem Handrad an der Außenseite des Gehäuses verbunden, das zum Öffnen und Schließen des Ventils dient. Je nach Bauart und Konstruktion gibt es verschiedene Arten von Durchgangsventilen:

1. Basierend auf dem Bohrbild

Durchgangsventil/TEE-Muster/Z-Gehäuse-Durchgangsventil

Die mittleren Ein- und Auslasswege des T-Pattern Globe betragen jeweils 180 Grad. Diese Konstruktion hat einen niedrigen Koeffizienten für Durchfluss und Druckabfall. Der Ventilschaft führt den Ventilteller zu seiner Dichtfläche. Die Reibung zwischen den Dichtflächen ist beim Öffnen/Schließen minimal, was den Verschleiß reduziert. Die Prozessleistung und die Drosselhöhe sind minimal. Es ist viel einfacher zu warten als ein Schieber. Dieses Ventil ist das am häufigsten verwendete in der Industrie.

Durchgangsventil Typ Y

Dombor Durchgangsventil mit Y-Muster
Quelle: Dombor

Der Durchflussweg der Y-Ventilspindel des Durchgangsventils bildet einen Winkel. Auch die Dichtungsfläche und der Einlass-/Auslassströmungsweg haben einen Winkel. Das Gehäuse des Ventils kann entweder ein integraler oder ein geteilter Körper sein. Das geteilte Gehäuse des Y-Ventils besteht aus zwei Ventilkörpern, die den Sitz umschließen. Dadurch ist es einfach zu warten. Die Durchflussrichtung des Y-Durchgangsventils ändert sich nicht. Es hat den geringsten Durchflusswiderstand aller Durchgangsventile. Um Korrosion und Erosion zu widerstehen, können die Dichtflächen des Ventilsitzes oder -tellers mit einer harten Legierung geschweißt werden. Es ist ideal für Rohrleitungen, in denen Tonerde hergestellt wird.

Eckiges Durchgangsventil

Dombor Eck-Durchgangsventil
Quelle: Dombor

Der größte Vorteil des Eckventils besteht darin, dass es im richtigen Winkel des Rohrleitungssystems angebracht werden kann. Dies gilt für 90-Grad-Bögen. Außerdem ist es einfach zu bedienen. Sie werden in verschiedenen Anwendungen eingesetzt, von der Regelung des Durchflusses in Rohrleitungen bis zur Druckregelung in Prozesssystemen. Eckventile bieten zuverlässigen Service und langfristige Leistung in anspruchsvollen Umgebungen.

2. Andere Durchgangsventile

 Faltenbalg-Durchgangsventil

A Faltenbalg-Durchgangsventil ist ein Ventiltyp, bei dem ein Faltenbalg zur Abdichtung des Ventils verwendet wird. Die Faltenbälge bestehen ebenfalls aus einem Material, das dem auf sie einwirkenden Druck standhält. Die Faltenbälge sind oben und unten am Ventilgehäuse befestigt. Der Faltenbalg ist auch an der Ventilstange befestigt. Der Faltenbalg wird aufgeblasen, wenn das Ventil geöffnet wird. Beim Schließen des Ventils wird der Balg entlüftet.

 Ringkolben-Durchgangsventil

Diese Art von Plungerventil hat eine Radialdichtung. Sie wird durch zwei federbelastete Dichtungsringe erreicht, die an dem polierten Kolben befestigt sind. Der Bund trennt die Dichtungsringe. Die Last wird auf den Motorhaube durch Verbindungsbolzen. Dadurch wird die federbelastete Dichtung um den Stößel herum gezwungen, dicht abzudichten. Die Werkstoffe des Ventils bestehen aus Kohlenstoffstahl für das Gehäuse, aus rostfreiem Cr13 für den Kolben und aus flexiblem Graphit zur Abdichtung des Rings. Wenn das Gehäuse und der Kolben aus rostfreiem, säurebeständigem Material mit PTFE-Dichtringen hergestellt sind, können sie in säure- oder laugenhaltigen Medien eingesetzt werden.

Nadel-Durchgangsventil

Bei nadelgesteuerten Ventilen sind Spindel und Ventilteller oft integriert. Es ist mit einer nadelförmigen Sonde ausgestattet und mit einem Ventilsitz versehen. Die Gewindesteigung dieses nadelförmigen Ventils ist ebenfalls kleiner als das Gewinde der Spindel eines normalen Ventils. Unter normalen Umständen bedeutet dies, dass die Sitzbohrung des Nadel-Absperrventil ist kleiner als das Rohr. Es wird daher nicht für den Einsatz in Rohren mit kleinen Nenndurchmessern empfohlen.

Dreiwege-Durchgangsventil

Das Dreiwege-Durchgangsventil kann drei Durchflusswege haben und als Vierwegeventil ausgeführt werden. Das Dreiwegeventil kann die vorhandene Dreiwegeverbindung oder drei andere Durchgangsventile ersetzen. Die Hochleistungsdichtung sorgt dafür, dass das Dreiwege-Durchgangsventil länger hält und leckagefrei ist. Es kann auch die Wartungskosten senken.

Wie funktioniert das Handschuhventil?

Ein Durchgangsventil kann in unidirektionalen Anwendungen eingesetzt werden. Es kann nur in eine Richtung eingebaut werden. Es kann mit einer Scheibe, einem Handrad oder einer Spindel in eine Richtung eingebaut werden. Das Durchgangsventil reguliert, startet und stoppt den Flüssigkeitsstrom. Im Folgenden wird die Funktionsweise eines Durchgangsventils beschrieben:

  • Das Handrad des Ventils wird von einem Bediener gedreht, wodurch der Durchfluss geregelt, geschlossen oder geöffnet werden kann.
  • Die Spindel ist mit dem Handrad verbunden, das wiederum mit dem Ventilteller verbunden ist.
  • Der Bediener dreht das Handrad gegen den Uhrzeigersinn, um den Flüssigkeitsdurchfluss zu verringern oder zu schließen. Der Griff bewegt sich dann nach unten in Richtung der Spindel.
  • Wenn die Spindel durch das Handrad bewegt wird, bewegt sie sich nach unten und drückt den Ventilteller nach unten.
  • Der Flüssigkeitsstrom wird durch die Abwärtsbewegung des Ventiltellers gestoppt.
  • Um das Ventil zu öffnen, muss der Bediener das Handrad in die entgegengesetzte Richtung drehen. Unter diesen Bedingungen zieht die Spindel am Ventilteller und nimmt den Teller aus den beiden Ventilsitzen heraus.
  • Der Bediener steuert das Handrad so, dass sich der Ventilteller so öffnet und schließt, dass der Durchfluss gedrosselt wird.

Sicherheitshinweise in der Betriebsanleitung

Beim Betrieb eines Durchgangsventils sind einige Sicherheitshinweise zu beachten. 

  • Öffnen oder schließen Sie das Durchgangsventil immer langsam, um plötzliche Druckänderungen zu vermeiden.
  • Tragen Sie bei der Handhabung des Ventils immer Handschuhe
  • Verwenden Sie niemals ein Durchgangsventil, um den Durchfluss zu drosseln.
  • Durchgangsventile sind nicht für häufigen Betrieb ausgelegt.
  • Bauen Sie immer ein Durchgangsventil in eine horizontale Rohrleitung ein.
  • Verwenden Sie immer einen Schraubenschlüssel, um ein Durchgangsventil zu betätigen.
  • Halten Sie das Ventil immer in aufrechter Position, um ein Verschütten zu vermeiden.

Installationsschritte für Durchgangsventile

Einbau von Durchgangsventilen
Quelle: istock

Durchgangsventile können nur den Durchfluss unter dem Ventilteller aufnehmen, da sie unidirektional sind. Auf dem Ventilgehäuse ist ein Pfeil angebracht, der die Durchflussrichtung angibt. Es ist jedoch leicht zu überprüfen, indem man ein Ende des Ventils betrachtet. So lässt sich feststellen, ob das Ventil auf die Unterseite oder die Oberseite des Sitzes zeigt. Die Betätigung des Handrads sollte auf der Oberseite des Ventils erfolgen. So wird sichergestellt, dass das Ventil nicht vorzeitig verschlissen oder beschädigt wird. Dies sind die wichtigsten Punkte der Einbaulage Durchgangsventil.

  • Entfernen Sie jegliches Verpackungsmaterial oder andere Verunreinigungen.
  • Vergewissern Sie sich, dass die Innereien des Ventils trocken sind.
  • Stellen Sie sicher, dass das Ventil richtig gestützt wird. Dies kann dadurch verursacht werden, dass nicht abgestützte lange Leitungen in das Ventil geklemmt werden.
  • Achten Sie darauf, dass Sie genügend Platz haben, um das Ventil einzusetzen.
  • Führen Sie einen Trockenzyklus durch, um die Position des Ventils von geschlossen zu offen und wieder zurück zu ändern
  • Ziehen Sie die Flanschschrauben schrittweise und diagonal an.
  • Erhöhen Sie allmählich den Innendruck, bis die Schrauben und Flansche korrekt installiert sind und das Ventil abdichtet.
  • Erhöhen Sie den Innendruck auf das Betriebsniveau und überprüfen Sie ihn dann erneut.

Dies sind die grundlegenden Schritte, die für die Installation eines industriellen Durchgangsventils erforderlich sind: 

  • Auspacken des Ventils - Der erste Schritt zur Installation eines Industrieventils besteht darin, es zu entleeren. Dazu gehört das Lesen aller Anweisungen und Diagramme, die auf der Verpackung des Ventils abgedruckt sind. 
  • Positionierung des Ventils - Als Nächstes muss die Armatur positioniert werden. Dazu gehört die Suche nach dem besten Standort für das Ventil und die Position für die vor- und nachgeschalteten Anschlüsse. 
  • Druckprüfung des Ventils - Als nächstes folgt die Druckprüfung des Ventils. Dies ist wichtig, um sicherzustellen, dass das Ventil ordnungsgemäß funktioniert, und das Ventil ersetzen zu müssen, wenn es die Druckprüfung nicht besteht. 
  • Montage des Ventils - Nach der erfolgreichen Druckprüfung des Ventils ist es nun an der Zeit, das Ventil zu montieren. Vergewissern Sie sich, dass das Ventil an seinem Einbauort korrekt befestigt ist. 
  • Fertigstellung der Installation - Der letzte Schritt bei der Installation eines industriellen Durchgangsventils ist die Fertigstellung der Installation. Dazu gehört der Anschluss des Ventils an die vor- und nachgeschalteten Anschlüsse. 
  • Nächste Schritte - Schließlich gehen Sie zu den nächsten Schritten über. Dazu gehören das Starten des Prozesses und die Sicherstellung, dass das Ventil die erwartete Leistung erbringt.

Nach der Installation eines Durchgangsventils

Nach der Installation eines industriellen Durchgangsventils sollten Sie einige Schritte unternehmen, um sicherzustellen, dass es mit optimaler Leistung arbeitet. Dazu gehören Wartungs- und Betriebstipps, die helfen, das Ventil optimal zu nutzen. 

Wartung 

Wartung des Durchgangsventils 1
Quelle: istock

Regelmäßige Wartung und Inspektion sorgen dafür, dass das Durchgangsventil so lange wie möglich hält. Es ist wichtig, das Ventil zu warten. Dies sind nur einige der Dinge, die man beachten sollte. Dazu gehört, dass es regelmäßig gereinigt und auf Schäden oder Probleme untersucht wird. Wenn ein Problem mit dem Ventil auftritt, sollten Sie es so schnell wie möglich beheben. 

  • Es wird empfohlen, das Ventil regelmäßig zu überprüfen. Achten Sie besonders auf die Stopfbuchse, um sicherzustellen, dass kein sichtbarer Verschleiß vorhanden ist oder das Ventil tropft.
  • Wenn das Ventil nicht oft benutzt wird, ist es ratsam, es durchlaufen zu lassen. Dadurch wird sichergestellt, dass sich die Scheibe nicht im Sitz festsetzt.
  • Verwenden Sie eine Fettpresse als Schmiermittel für die Querstange, indem Sie die Schmiernippel. Fetten Sie die Spindel bei Bedarf ein.
  • Wenn die Packung nachgestellt werden muss, ziehen Sie die Schrauben leicht an. Wenn sie zu fest angezogen werden, kann die Stopfbuchse beschädigt werden. Die Stopfbuchspackung muss möglicherweise ersetzt werden, wenn sie immer noch undicht ist.

Es ist wichtig zu beachten, dass das Ventil für die Inspektion aus der Hauptleitung ausgebaut werden muss. Dadurch wird sichergestellt, dass sich kein Wasser in der Leitung befindet und dass sie auf Raumtemperatur abgekühlt werden muss. Nach dem Ausbau des Ventils muss eine gründliche Inspektion durchgeführt werden. Dabei werden der Ventilsitz und der Ventilteller untersucht und eventuelle Ablagerungen am Boden des Ventils entfernt.

Operation 

Es ist auch wichtig, dass das Ventil richtig bedient wird. Dazu gehört, dass die Anweisungen des Herstellers und die Anweisungen zur Verwendung des jeweiligen Ventils befolgt werden.

  • Durchgangsventile öffnen sich gegen den Uhrzeigersinn und schließen sich in der Reihenfolge der Schließung. Um den Sitz zu vervollständigen, darf er nicht zu fest angezogen werden, und es kann sein, dass noch austretendes Medium aus dem Sitz entfernt werden muss.
  • Sie eignen sich hervorragend zur Kontrolle des Durchflusses, aber es wird empfohlen, sie nicht über einen längeren Zeitraum in der Mitte zu lassen. Dies kann zu einer vorzeitigen Abnutzung des Sitzes führen. Bei Dampfanwendungen mit kontinuierlicher Drosselung von weniger als 10% können übermäßige Vibrationen, Geräusche und Drahtzug zu einem Leckpfad führen, der mit bloßem Auge nicht sichtbar ist.
  • Es wird empfohlen, während des Betriebs die höchste Druckstufe des Ventils nicht zu überschreiten. Der Betreiber ist für alle Druckspitzen oder -änderungen verantwortlich, die den maximalen Druck des Ventils überschreiten. Druckstufe. Wird dies nicht beachtet, kann dies zu schweren Schäden führen.

Transport des Geradsitzventils nach dem Einbau

Nach dem Einbau müssen Durchgangsventile mit großer Sorgfalt transportiert werden, um Schäden zu vermeiden. Durchgangsventile sind empfindlich und können bei unsachgemäßer Handhabung leicht beschädigt werden. Hier sind einige Tipps zum Transport von Ventilen:

  • Verwenden Sie eine weiche, gepolsterte Unterlage, um das Ventil vor Kratzern und anderen Schäden zu schützen.
  • Verwenden Sie keine harten Gegenstände, um das Ventil während des Transports zu stützen.
  • Achten Sie darauf, dass Sie das Ventil nicht fallen lassen oder anstoßen.
  • Transportieren Sie die Armatur nach Möglichkeit in der Originalverpackung.
  • Decken Sie die Löcher mit Folien oder Abdeckungen ab, um Schäden an den Ventilsitzen zu vermeiden. 
  • Um Schäden zu vermeiden, sollten die Ventile nicht am Handrad aufgehängt oder an einem eventuell angeschlossenen Motor befestigt werden. 
  • Die Ventile müssen nach der Lieferung und vor der Montage überprüft werden, um Transportschäden zu vermeiden. 

Wie man ein Durchgangsventil lagert

Die Lagerung muss so erfolgen, dass sie auch nach längerer Lagerung noch funktionsfähig ist. Es ist wichtig, die Armatur dicht zu halten (zum Schutz der Sitzflächen) und Vorkehrungen gegen Verschmutzung (Staub, Sandmörtel, Baumaterialien usw.), Frost und Korrosion mit Kunststofffolien zu treffen. Weichstoffdichtungen aus Elastomer müssen gemäß den folgenden Lagerungsrichtlinien gelagert werden: - Die Lagerräume sollten trocken, sauber und gut belüftet sein. Die Lagertemperatur sollte 25 Grad Celsius nicht überschreiten. Die Bestände müssen aufgebraucht werden, um eine längere Lagerung zu vermeiden. - Die Ventile müssen während der gesamten Lagerung in geschlossener Stellung gehalten werden. Um eine vorzeitige Alterung des Gummis zu vermeiden, müssen die weichen Schließelemente mit sehr wenig Kraftaufwand geschlossen werden.

Welche Probleme können nach dem Einbau eines Geradsitzventils auftreten?

Nach dem Einbau können Durchgangsventile mehrere Probleme verursachen. Erstens können sie undicht werden. Das liegt daran, dass die Dichtung zwischen dem Gehäuse und dem Schaft nicht so dicht ist wie bei anderen Ventiltypen. Zweitens können sie schwer zu bedienen sein. Das liegt daran, dass der Schaft gedreht werden muss, um das Ventil zu öffnen oder zu schließen, was schwierig sein kann, wenn sich das Ventil an einer schwer zugänglichen Stelle befindet. Schließlich können Durchgangsventile mit der Zeit rosten. Dies liegt daran, dass das Metall des Ventils den Elementen ausgesetzt ist, was dazu führen kann, dass es mit der Zeit zerfällt.

Wenn Sie eines dieser Probleme feststellen, können Sie einige Schritte zur Fehlerbehebung unternehmen. Prüfen Sie zunächst, ob das Ventil richtig installiert ist und alle Teile richtig angezogen sind. Prüfen Sie als Nächstes, ob Sitz und Scheibe beschädigt oder verschlissen sind. Prüfen Sie schließlich, ob der Stellantrieb ordnungsgemäß funktioniert. Wenn all diese Dinge in Ordnung sind, müssen Sie das Ventil möglicherweise ersetzen.

Überlegungen zur Auswahl eines industriellen Durchgangsventils

Auswahl des Geradsitzventils
Quelle: istock

Bei der Auswahl eines Industrie-Durchgangsventils müssen viele Faktoren berücksichtigt werden, z. B. die Anwendung des Ventils, die Werkstoffe, aus denen das Ventil gefertigt ist, und der Ruf des Herstellers. 

  • Anmeldung - Der erste Schritt bei der Auswahl eines Ventils ist die Bestimmung der Anwendung. Dazu gehört alles, von der Temperatur der Flüssigkeit, die durch das Ventil fließt, bis hin zum Druck, dem das Ventil ausgesetzt sein wird. Wählen Sie, wann immer möglich, ein für den Prozess geeignetes Ventil, aber lassen Sie dies nicht der einzige entscheidende Faktor sein. 
  • Materialien - Als Nächstes müssen die Materialien betrachtet werden, aus denen das Ventil hergestellt ist. Dazu gehören die Materialien der Scheibe, die Sitzmaterialien und die Gehäusewerkstoffe. Wenn eine Scheibe aus einem Material besteht, das sich schnell abnutzt oder korrodiert, verkürzt sich die Lebensdauer der Armatur. Materialien, die entsprechend ausgelegt sind, verlängern die Gesamtlebensdauer.
  • Reputation - Der letzte Schritt bei der Auswahl eines Ventils ist die Betrachtung der Hersteller von Industriearmaturen Ruf. Dazu gehören die Erfolgsbilanz, der Umgang mit den Kunden und das Vertrauen in die Produkte. Unternehmen, die sich für Exzellenz und Kundenservice einsetzen, werden mit größerer Wahrscheinlichkeit die erwartete Erfahrung bieten
  • Größe: Die wichtigste Überlegung bei der Auswahl eines Industrieventils ist die Größe und Kapazität des Prozesses oder Systems. Am besten ist es, ein Ventil zu wählen, das die richtige Größe für die Anwendung hat. Durchgangsventile gibt es in Größen von 1″ bis 2″, entsprechend dem Innendurchmesser der Rohre, an die der Prozess angeschlossen ist. Es ist auch wichtig, die Größe der Ausrüstung zu berücksichtigen, an die der Prozess angeschlossen ist. Wählen Sie ein größeres Ventil, wenn die Anwendung mit einem großen Anlagenvolumen verbunden ist. Für eine kleine Anwendung hingegen sollte ein kleineres Ventil gewählt werden.
  • Druckbereich: Ein weiterer wichtiger Punkt ist der Druckbereich des Prozesses. Der Druckbereich eines industriellen Durchgangsventil wird daran gemessen, wie weit sich das Ventil öffnet. Durchgangsventile reichen von 550-6500 PSI. Wenn der Prozess bei Drücken oberhalb dieser Bereiche abläuft, wählen Sie ein Ventil mit einer höheren Druckstufe. Wenn der Prozess bei Drücken unterhalb dieser Bereiche abläuft, wählen Sie ein Ventil mit einer niedrigeren Druckstufe.

Unterm Strich

Zusammenfassend lässt sich sagen, dass der Leitfaden für den Einbau von Absperrventilen einen umfassenden Überblick über den Installationsprozess gibt. Es ist jedoch wichtig zu beachten, dass es sich nur um einen Leitfaden handelt und dass professionelle Hilfe in Anspruch genommen werden sollte, wenn die Installation korrekt ausgeführt werden soll. Außerdem sollte die Anleitung vor Beginn des Einbaus vollständig gelesen werden, um sicherzustellen, dass alle Schritte verstanden wurden. Auch, Kontaktieren Sie uns für weitere Informationen über den Einbau oder den Kauf eines Durchgangsventils

de_DEDE
animiertes Logo von dombor

Die Entwicklung hochwertiger Ventillösungen erfordert einen tiefen Einblick in die Bedürfnisse des Marktes. Als zuverlässiger Ventilhersteller stützt sich DomBor Valve auf ein vertrauenswürdiges Liefernetzwerk, modernste Produktions- und Montagemaschinen, digitale Konstruktionsmöglichkeiten und 20 Jahre Branchenerfahrung.

Schnell-Anfrage