Eckventil vs. Kugelhahn: Wie man das beste Ventil auswählt

Startseite Eckventil vs. Kugelhahn: Wie man das beste Ventil auswählt
07/09/2022
Teilen:

Bei der Aufrüstung einer bestehenden Wasserversorgung oder der Neuinstallation einer solchen gibt es einige wichtige Entscheidungen über die Ventile, die zur Steuerung des Wasserflusses in das Haus verwendet werden können. Wenn der Durchfluss manuell abgesperrt werden soll, müssen wir zwischen Eck- und Kugelhähnen wählen. 

Kugelhähne und Eckventile sind zwei der gebräuchlichsten Sanitärarmaturen, die jeweils ihre Vor- und Nachteile haben. Beide haben ihren Nutzen, aber es ist wichtig, ihre Vor- und Nachteile zu kennen, damit jeder das Ventil wählen kann, das am besten zu seinen spezifischen Bedürfnissen passt. Hier ist alles, was man wissen sollte über Dombor-Ventil um eine fundierte Entscheidung zu treffen, bevor Sie ein Gerät für Ihr Projekt oder Ihr Unternehmen kaufen.

Was ist ein Eckventil?

Dombor Eck-Durchgangsventil
Quelle: Dombor

Ein Eckventil ist eine Vorrichtung zur Regulierung des Durchflusses von Flüssigkeiten oder Gas in einem Rohrleitungssystem. Eckventile werden in der Regel in privaten und gewerblichen Sanitäranlagen eingesetzt, um den Wasserdurchfluss in einem Rohrleitungssystem zu regeln. Eckventile werden auch in der Industrie eingesetzt, z. B. in chemischen Verarbeitungsanlagen. 

Das Eckventil wird zur Regelung des Durchflusses von Flüssigkeiten und Gasen verwendet. Es ist nach seiner dreieckigen Form benannt, die es ihm ermöglicht, in enge Räume zu passen. Das Eckventil wird häufig in der Sanitärtechnik und in industriellen Anwendungen eingesetzt. Das Eckventil funktioniert durch Öffnen oder Schließen des Flüssigkeits- oder Gasflusses durch eine dreieckige Öffnung. Die Größe der Öffnung kann zur Steuerung des Flüssigkeits- oder Gasdurchflusses angepasst werden. 

Die Eckventil hat drei Anschlüsse, von denen zwei geöffnet und geschlossen werden können. Der dritte Anschluss ist immer offen, um den Druck konstant zu halten. Eckventile werden hauptsächlich für den Flüssigkeitstransfer verwendet und sind in kleineren Größen als Kugelhähne erhältlich.

 Wenn jemand die Durchflussmenge kontrollieren oder ganz abstellen möchte, kann er mit dem Eckventil die Durchflussmenge leicht regulieren. Sie eignen sich auch besser für Anwendungen, die eine schnelle Änderung des Durchflusses erfordern (z. B. Heißwasser). Bei der Installation sind Eckventile nicht so platzsparend wie Kugelhähne, da sie eine 90°-Ausrichtung haben. Wenn also der Platz begrenzt ist, sollten Sie sich für einen Kugelhahn entscheiden.

Was ist ein Kugelhahn?

Kugelhahn 4
Quelle: Dombor

Ein Kugelhahn ist ein Ventil mit einer kugelförmigen Scheibe, die den Flüssigkeitsstrom durch das Ventil steuert. Die Scheibe ist an einer Stange befestigt, die durch die Mitte des Ventils geht. Wenn das Ventil geöffnet wird, wird die Scheibe so gedreht, dass sie senkrecht zur Öffnung steht und die Flüssigkeit hindurchfließen kann. Wenn das Ventil geschlossen ist, wird die Scheibe parallel zur Öffnung gedreht und der Flüssigkeitsdurchfluss blockiert. Kugelhähne werden in verschiedenen Anwendungen eingesetzt, z. B. in der Wasser- und GasleitungenÖlpipelines, und chemische Verarbeitung Pflanzen.

Ein Kugelhahn hat auf der einen Seite einen radförmigen Griff. Wenn der Griff gedreht wird, dreht sich die Scheibe im Inneren des Ventils und öffnet oder schließt die Öffnung auf der anderen Seite des Ventils. Die Funktionsweise eines Kugelhahns besteht darin, den Wasserdurchfluss zu drosseln, indem eine engere Öffnung geschaffen wird, so dass weniger Wasser auf einmal durchfließen kann. Am häufigsten wird ein Kugelhahn an den Gartenschlauch angeschlossen, um den Durchfluss von dort aus zu regulieren. Je höher man die Düse aus ihrer Ruheposition anhebt, desto mehr Wasser kommt heraus (und umgekehrt). 

Eckventil vs. Kugelhahn

Eckventil Vs. Kugelhahn
Quelle: istock

Hier sind einige Unterschiede:

  • Ein Kugelventil ist besser als ein Eckventil, wenn viele Linkskurven vorkommen. Die scharfe Biegung kann die Reibung erhöhen und die Gefahr des Verklebens steigern. Im Gegensatz dazu ist ein Eckventil die beste Wahl, wenn die Wasserleitungen vor etwas liegen, das leicht beschädigt werden kann. Ein solcher potenzieller Schadenspunkt wäre zum Beispiel ein Gaskamin oder ein Kühlschrank. Die Ventile sind geschützt, weil sie sich hinter einer Wand befinden und nichts mit ihnen in Berührung kommen kann. 
  • Kugelhähne sind wartungsintensiver als Eckventile, aber das ist kein Problem, wenn der Einbauort einen einfachen Zugang zum gesamten Rohrleitungssystem bietet.
  • Ein Eckventil funktioniert entweder mit Kupfer oder PEX-Rohre. Ein Kugelhahn funktioniert nur mit Metallrohrverbindungen (Kupfer, Stahl, PVC). Um die Leitung mit einem Kugelhahn abzudichten, schrauben Sie den Griff an der Oberseite des Hahns von seinem Gewindeschaft ab. Drehen Sie ihn dann um 180 Grad, um den Durchfluss aus der Armatur zu blockieren und sie gegen die Innenwand ihrer Bohrung in der Flanschplatte abzudichten.

    Bei beiden Typen bedeutet das Anziehen nicht automatisch, dass sie dicht sind. Nachdem Sie sie bis zum spürbaren Widerstand gedreht haben, ziehen Sie sie eine weitere Vierteldrehung über den spürbaren Widerstand hinaus an, damit keine Leckage entstehen kann. Es ist eine gute Idee, dies mit einer Zange statt mit der Hand zu tun. 
  • Unabhängig davon, für welchen Typ Sie sich entscheiden, stellen Sie sicher, dass er sicher sitzt. Ein Winkelventil sollte direkt über dem Rohrleitungsnippel sitzen, während ein Kugelventil eng in die Öffnung passen und etwas über das Gewinde hinausragen sollte. Beide sollten auch dann nicht undicht sein, wenn sie ganz zugedreht sind; ziehen Sie sie jedoch nicht zu fest an. Wenn eine Schraube zu locker sitzt, ersetzen Sie sie, bevor Sie mit dem nächsten Schritt fortfahren. 

    Eckventile benötigen in der Regel keine Dichtungen, da sie bündig mit dem Rohr abschließen, aber Dichtungen können bei Bedarf verwendet werden (sie sollten 20 Jahre oder länger halten). Die meisten Leute finden Eckventile Sammlung einfacher zu installieren als Kugelhähne. Achten Sie darauf, dass Sie ein Ventil nicht verkehrt herum einbauen! 
  • Bei einem Eckventil hat der Auslass einen glatten Radius und keine scharfen Kanten wie bei einem Kugelhahn. Das bedeutet eine geringere Belastung der Armaturen und einen besseren Schutz vor Verstopfung. Außerdem ist die Lebensdauer aller Teile länger, da der Verschleiß gleichmäßig über die Kurve verteilt ist und sich nicht auf eine Stelle an den Kanten konzentriert. 
  • Das flache hintere Ende eines Eckventils vereinfacht die Installation von Rohrleitungen in beengten Räumen, z. B. hinter Küchenschränken oder Regalen mit schweren Gegenständen. Das Ventil bleibt zugänglich und behindert nie den Weg anderer Rohre. 
  • Um einen Kugelhahn zu wechseln, lösen Sie die beiden Muttern oben auf dem Hahn mit einem Schraubenschlüssel und schrauben dann den Griff vom Gewindeschaft ab. Dadurch wird eine Sechskantmutter unter dem Drehknopf freigelegt. Lösen Sie diese mit einem Schraubenschlüssel, und ziehen Sie dann an der Spindel, um sie zu entfernen. Sie können einen neuen Schaft anbringen oder den alten entfernen (aufbohren) und neue Dichtungsmaterialien verwenden, um eventuelle Lecks zu reparieren.
  • Beide Ventile bieten Sicherheitsvorteile: Eckventile verhindern die Gefahr des Einklemmens in der Nähe von Absperrventilen, während Kugelventile das Risiko des Durchschneidens von Versorgungsleitungen bei Reparaturen an Orten, an denen sich Kinder aufhalten könnten, ausschließen.

Wie man wählt: Eckventil vs. Kugelhahn

Frauen kauen auf dem Ventil
Quelle: istock

Hier sind zehn Punkte, die bei der Wahl zwischen Eckventilen und Kugelhähnen zu beachten sind: 

  • Leistungsanforderungen: Wird die Anwendung bei hohen Drücken oder Temperaturen betrieben oder werden korrosive Medien wie Abwasser oder Öl gefördert? Wenn ja, muss möglicherweise ein anderer Werkstoff als Stahl für das Gehäuse des Ventils gewählt werden oder ein Öl- und Gasventil.
  • Maximale Durchflussmenge (Qmax): 

Wie groß ist die maximale Durchflussmenge durch das Ventil bei typischen Bedingungen wie Eingangsdruck und Temperatur? Stellen Sie dann sicher, dass das Ventil diese Durchflussmenge bewältigen kann. 

  • Expositionsbedingungen: 

Wie wird dieses Ventil in einem typischen Lebenszyklus eingesetzt? Das Ventil wird Vibrationen, abrasiven Medien, übermäßigen Stoßbelastungen und thermischen Zyklen ausgesetzt sein, die seine Lebensdauer verkürzen können. Berücksichtigen Sie diese Faktoren bei der Entscheidung, welcher Ventiltyp für eine bestimmte Anwendung verwendet werden soll. 

  • Anschluss-Konfiguration:

 Ist die Anschlusskonfiguration ausschlaggebend dafür, ob ein Eck- oder ein Kugelhahn gewählt werden sollte? Wenn z. B. aufgrund von Rohrleitungsbeschränkungen nicht genügend Platz für den Einbau eines Eckventils vorhanden ist, kann es erforderlich sein, stattdessen einen Kugelhahn zu verwenden. Denken Sie auch daran, dass manche Arten von Rohranschlüssen den Einbau eines der beiden Ventiltypen nicht zulassen; wenn dies auf die Situation zutrifft, hat der Benutzer nur eine begrenzte Auswahl an Ventilen, die seinen Anforderungen entsprechen. 

  • Installationskosten:

 Die Installationskosten variieren je nach Art der Lieferant für Industriekugelhähne Im Allgemeinen sind Eckventile jedoch billiger, weil sie keine zusätzlichen Teile wie Sitze, Packungsmuttern und Packungsstreifen benötigen. Allerdings halten Kugelhähne in der Regel länger, da sie aufgrund ihrer Konstruktion höheren Druckstößen standhalten können. 

Sie lassen sich auch leichter öffnen, weil sie keine Werkzeuge wie Sechskantschlüssel zum Anziehen der Packungsmuttern benötigen. Kugelhähne haben auch viel kleinere Außenabmessungen, so dass sie leichter auf vielen verschiedenen Rohrgrößen installiert werden können, ohne dass Buchsen oder Flansche reduziert werden müssen.

  • Reinigungskosten: 

Die Reinigungskosten hängen von der Art des Ventils ab. Eckventile haben keine hervorstehenden Teile, die schmutzig werden und nach der Installation aus der Ventilöffnung herausragen können. Ein Kugelventil kann im Laufe der Zeit mit Schmutz und Flüssigkeiten verstopfen, so dass es sich nur schwer öffnen und schließen lässt. 

  • Betriebskosten:

 Die Betriebskosten hängen davon ab, wie oft jeder Ventiltyp z. B. pro Tag, Woche oder Monat betätigt wird. Der wichtigste Unterschied besteht darin, dass ein Eckventil vor dem Schließen nicht von seinem Sitz gedreht werden muss, was den Verschleiß der internen Komponenten verringert. Andererseits sind Kugelhähne so konstruiert, dass sie den Flüssigkeitsstrom vollständig absperren, während sich Eckventile nach der Betätigung nur teilweise schließen.

 Manch einer mag denken, dass ein Eckventil weniger Fehlerquellen aufweist als ein Kugelventil; Untersuchungen haben jedoch das Gegenteil gezeigt: Eckventile können durch Risse an den Stellen, an denen die Ventilsitze aufeinandertreffen, aufgrund von Spannungskonzentration versagen, was zu Leckagen führen kann, auch wenn sie nicht unter Druck stehen. Bei Kugelhähnen hingegen ist die Wahrscheinlichkeit größer, dass sie korrodieren und undicht werden, weil sich auf den Ventilsitzen und -kanälen Ablagerungen bilden. 

Es besteht kein Zweifel daran, dass sowohl Eckventile als auch Kugelhähne in der Industrie für eine Vielzahl von Anwendungen und Branchen eine wichtige Funktion erfüllen. Deshalb ist es immer empfehlenswert, zunächst die Grenzen der jeweiligen Anwendung zu kennen, bevor eine endgültige Entscheidung darüber getroffen wird, welcher Typ am besten geeignet ist.

Unterm Strich

Eck- und Kugelhähne sind zwei der beliebtesten Industriearmaturen. Beide haben Vor- und Nachteile, so dass die Wahl des richtigen Ventils für die jeweilige Anwendung entscheidend ist. Erfahren Sie mehr über Industriearmaturen und wie Sie die richtige Armatur für Ihre Anwendung auswählen, Kontaktieren Sie uns heute.

de_DEDE