Verschiedene Arten von Pipeline-Ventilen  

Startseite Verschiedene Arten von Pipeline-Ventilen  
07/02/2023
Teilen:

Stellen Sie sich ein Pipelinesystem als ein komplexes Netz von Rohren und Schläuchen vor, die lebenswichtige Ressourcen wie Öl, Gas und Wasser transportieren. Diese Pipelines sind das Lebenselixier unserer Gesellschaft, und ihr ordnungsgemäßer Betrieb ist entscheidend für die Stromversorgung unserer Häuser, den Kraftstoff für unsere Fahrzeuge und die Bereitstellung von sauberem Trinkwasser. Aber haben Sie sich jemals gefragt, wie diese Pipelines kontrolliert und reguliert werden? Hier kommen die Pipeline-Ventile ins Spiel.

Diese kleinen, aber mächtigen Geräte spielen eine entscheidende Rolle für den sicheren und effizienten Betrieb von Pipelines. Sie ermöglichen es den Betreibern, den Flüssigkeits- oder Gasdurchfluss zu steuern, Druck und Temperatur zu regulieren, den Durchfluss zu bestimmten Teilen der Pipeline zu leiten und, was am wichtigsten ist, den Durchfluss im Falle eines Notfalls oder einer Wartung vollständig abzusperren. 

Betrachten Sie sie als die Ampeln des Rohrleitungssystems; sie steuern den Fluss und sorgen dafür, dass alles reibungslos läuft. Zum Beispiel: Ein Industrielle Absperrklappe Hersteller ist ein Unternehmen, das sich auf die Produktion von Absperrklappen für industrielle Anwendungen spezialisiert hat. Absperrklappen sind Vierteldrehventile, die eine Scheibe verwenden, die sich zum Öffnen oder Schließen des Durchflusses dreht. Sie werden häufig in Anwendungen eingesetzt, die eine kompakte Bauweise und einen geringen Druckabfall erfordern.

Ventile in Pipelines

Zwischenflanschklappe 1
Quelle: dombor

Mehrere Arten von Ventilen werden häufig in Rohrleitungssystemen verwendet, wobei jedes seine eigenen Merkmale und Verwendungszwecke hat. Einige der am häufigsten verwendeten Ventile in Rohrleitungen sind:

  • Industrielle Kugelhähne: Industriekugelhähne verwenden eine Kugel mit einem Loch in der Mitte, um den Durchfluss von Flüssigkeiten oder Gasen zu steuern. Sie werden in der Regel zum vollständigen Absperren des Durchflusses verwendet und sind für ihre Langlebigkeit und einfache Wartung bekannt.
  • Absperrklappen: Absperrklappen verwenden eine rotierende Scheibe, um den Durchfluss von Flüssigkeiten oder Gasen zu steuern. Sie sind dafür bekannt, dass sie große Flüssigkeits- oder Gasmengen handhaben können und einen geringen Druckabfall aufweisen.
  • Absperrschieber: Absperrschieber verwenden einen Schieber oder einen Keil, um den Durchfluss von Flüssigkeiten oder Gasen zu steuern. Sie werden in der Regel zur Absperrung von Rohrleitungsabschnitten für Wartungs- oder Reparaturarbeiten verwendet und eignen sich für Hochdrucksysteme.
  • Doppelt gekröpfte Absperrklappen: Doppelt gekröpfte Absperrklappe ist eine Absperrklappe mit doppeltem Versatz, d.h. die Achse der Scheibe ist sowohl von der Mittellinie des Ventilgehäuses als auch von der Achse der Spindel versetzt. Durch diese Konstruktion wird das zum Öffnen und Schließen der Klappe erforderliche Drehmoment reduziert, wodurch die Klappe leichter zu bedienen ist und sich besser für Anwendungen eignet, bei denen die Klappe häufig betätigt wird.
  • Durchgangsventile: Durchgangsventile verwenden eine bewegliche Scheibe, um den Durchfluss von Flüssigkeiten oder Gasen zu steuern. Sie werden in der Regel zur Durchflussregelung eingesetzt und sind für ihre Fähigkeit bekannt, Hochdrucksysteme zu handhaben.
  • Rückschlagventile: Rückschlagventile lassen Flüssigkeiten oder Gase nur in eine Richtung fließen. Sie werden in der Regel eingesetzt, um einen Rückfluss zu verhindern und Pumpen und andere Geräte in der Rohrleitung zu schützen.
  • Überdruckventile: Diese Ventile lassen den Druck ab, um die Rohrleitung und die umliegenden Anlagen vor Überdruck zu schützen, der aufgrund von thermischer Ausdehnung, Pumpenausfällen oder anderen Ursachen entsteht.
  • Steuerventile: Regelventile passen den Durchfluss von Flüssigkeiten oder Gasen automatisch an Änderungen von Druck, Temperatur oder anderen Bedingungen an. Sie werden in der Regel zur Durchflussregelung eingesetzt und sind für ihre Fähigkeit bekannt, Hochdrucksysteme zu handhaben.

Jedes Ventil hat spezifische Eigenschaften und Vorteile, die von der Anwendung und der beförderten Flüssigkeit oder dem Gas abhängen, und die Sicherheit und die Vorschriften werden eingehalten.

Was ist ein Rohrleitungsventil?

Absperrschieber 1
Quelle: Dombor

Rohrleitungsventile werden in verschiedenen Branchen eingesetzt, z. B. in der Öl- und Gasindustrie, der Wasser- und Abwasserwirtschaft und der Energieerzeugung. Sie lassen sich in verschiedene Typen einteilen: Schieber, Ventile, Rückschlagventile, Kugelventile und Membranventile.

Schieber werden verwendet, um den Durchfluss von Flüssigkeiten in einer Rohrleitung zu starten oder zu stoppen. Sie haben einen Schieber, der sich auf und ab bewegt, um den Durchfluss zu öffnen oder zu schließen. Durchgangsventile starten oder stoppen den Durchfluss ebenfalls, haben aber eine Scheibe, die sich zum Öffnen oder Schließen auf und ab bewegt.

Rückschlagventile lassen die Flüssigkeit nur in eine Richtung fließen und werden verwendet, um einen Rückfluss in der Rohrleitung zu verhindern. Kugelventile haben eine Kugel im Inneren des Ventils, die sich dreht, um den Durchfluss zu öffnen oder zu schließen; Membranventile verwenden eine flexible Membran, um den Durchfluss zu öffnen oder zu schließen.Rohrleitungsventile können manuell durch Drehen eines Griffs oder eines Rads oder automatisch mit einem pneumatischen, hydraulischen oder elektrischen Antrieb betrieben werden. 

Automatische Ventile werden von einem Steuersystem gesteuert, das ferngesteuert oder automatisch auf der Grundlage voreingestellter Bedingungen betätigt werden kann.Rohrleitungsventile sind kritische Komponenten in Pipelines, da sie den sicheren und effizienten Betrieb des Systems gewährleisten. Sie müssen so konstruiert und gefertigt sein, dass sie dem Druck, der Temperatur und der korrosiven Beschaffenheit der Flüssigkeit oder des Gases, das durch die Pipeline fließt, standhalten.

Wie funktionieren Pipeline-Ventile?

Pipeline-Funktionen
Quelle: dombor 

Rohrleitungsventile regeln den Durchfluss von Flüssigkeiten oder Gasen durch die Rohrleitung. Sie tun dies, indem sie die Größe der Öffnung verändern, durch die die Flüssigkeit oder das Gas fließt. Je nach Art des Ventils kann dies durch die Bewegung eines Schiebers, einer Scheibe, einer Kugel oder einer Membran in die Öffnung hinein oder aus ihr heraus geschehen.

Wenn sich ein Ventil öffnet, fließt die Flüssigkeit oder das Gas wie gewohnt durch die Rohrleitung. 

Wenn ein Ventil geschlossen ist, kann die Flüssigkeit oder das Gas nicht mehr durch die Rohrleitung fließen. Dies kann zum Starten, Stoppen oder Regulieren des Durchflusses und zum Absperren von Rohrleitungsabschnitten für Wartungs- oder Reparaturarbeiten verwendet werden.

Verschiedene Arten von Ventilen funktionieren auf unterschiedliche Weise. Zum Beispiel:

  • Schieber für Rohrleitungen : 

verwenden einen Schieber, der sich auf und ab bewegt, um den Durchfluss zu öffnen oder zu schließen. Wenn der Schieber vollständig geöffnet ist, schließt er bündig mit den Schieberventilen der Rohrleitung ab und lässt die Flüssigkeit oder das Gas durchströmen. Wenn der Schieber geschlossen ist, blockiert er den Durchfluss.

  • Pipeline-Durchgangsventile:

 verwenden eine Scheibe, die sich zum Öffnen oder Schließen des Durchflusses auf und ab bewegt. Wenn die Scheibe vollständig geöffnet ist, schließt sie bündig mit der Rohrleitung ab, so dass die Flüssigkeit oder das Gas durchfließen kann. Wenn die Scheibe geschlossen ist, blockiert sie den Durchfluss.

  • Rückschlagventile für Rohrleitungen

lassen Flüssigkeit nur in eine Richtung fließen und werden verwendet, um einen Rückfluss in der Rohrleitung zu verhindern. Sie haben eine federbelastete Scheibe. Wenn die Flüssigkeit fließt, öffnet sich die Scheibe des Rückschlagventils, und wenn der Durchfluss aufhört, schließt die Feder das Ventil.

  • Pipeline-Kugelhähne:

haben eine Kugel im Inneren des Ventils, die sich zum Öffnen oder Schließen des Durchflusses dreht. Die Kugel hat ein Loch in der Mitte, das sich mit der Rohrleitung deckt, wenn das Ventil geöffnet wird, so dass die Flüssigkeit oder das Gas durchfließen kann. Wenn das Ventil geschlossen ist, dreht sich die Kugel und verschließt das Loch, wobei für diese Aufgabe Hochtechnologie eingesetzt wird.

  • Pipeline-Membran:

Ventile verwenden eine flexible Membran zum Öffnen oder Schließen des Durchflusses. Beim Öffnen des Ventils wird die Membran gegen die Rohrleitung gedrückt, so dass die Flüssigkeit oder das Gas durchfließen kann. Beim Schließen des Ventils wird die Membran von der Rohrleitung wegbewegt und blockiert den Durchfluss.

Pipeline-Ventile können manuell durch Drehen eines Griffs oder eines Rads oder automatisch durch einen pneumatischen, hydraulischen oder elektrischen Antrieb betätigt werden. Automatische Ventile werden von einem Steuersystem gesteuert, das aus der Ferne oder automatisch auf der Grundlage voreingestellter Bedingungen betrieben werden kann.

Ventile in Rohrleitungen auf der Grundlage ihrer Konstruktion

ästhetische Rohrleitungen
Quelle: Dombor

In Rohrleitungen werden je nach Bauart verschiedene Arten von Ventilen verwendet:

  • Schieberventile:

Rohrleitungsschieber werden in der Regel in Rohrleitungen eingesetzt, um den Flüssigkeitsstrom zu starten oder zu stoppen. Sie haben einen Schieber, der sich auf und ab bewegt, um den Durchfluss zu öffnen oder zu schließen. Der Schieber ist in der Regel keilförmig und so konstruiert, dass er beim Schließen des Ventils dicht abschließt. Schieber gibt es sowohl mit als auch ohne steigende Spindel. Ventile mit steigender Spindel haben eine Spindel, die beim Öffnen des Ventils ansteigt, während Ventile mit nicht steigender Spindel eine Spindel haben, die beim Öffnen des Ventils in der gleichen Position bleibt.

  • Durchgangsventile:

Durchgangsventile werden auch zum Starten oder Stoppen des Durchflusses in einer Rohrleitung verwendet. Sie haben eine Scheibe, die sich auf und ab bewegt, um den Durchfluss zu öffnen oder zu schließen. Die Scheibe ist in der Regel konisch und so konstruiert, dass sie bei geschlossenem Ventil dicht abschließt. Durchgangsventile werden in der Regel in Anwendungen eingesetzt, die eine präzise Durchflussregelung erfordern.

  • Rückschlagventile: 

Rückschlagventile werden verwendet, um einen Rückfluss in einer Rohrleitung zu verhindern. Sie lassen die Flüssigkeit nur in eine Richtung fließen. Sie haben in der Regel eine federbelastete Scheibe. Wenn die Flüssigkeit fließt, öffnet sich die Scheibe des Rückschlagventils, und wenn der Durchfluss aufhört, schließt die Feder das Ventil. Sie werden häufig dort eingesetzt, wo ein Rückfluss zu Schäden an der Anlage führen oder ein Sicherheitsrisiko darstellen könnte.

  • Kugelhähne:

Pipeline-Kugelhähne sind Vierteldrehventile mit einer Kugel im Inneren des Ventils, die sich zum Öffnen oder Schließen des Durchflusses dreht. Die Kugel hat ein Loch in der Mitte, das sich beim Öffnen des Ventils mit der Rohrleitung deckt und den Durchfluss der Flüssigkeit oder des Gases ermöglicht. Kugelhähne werden häufig in Anwendungen eingesetzt, die häufigen Betrieb und einfache Wartung erfordern. Sie sind in verschiedenen Materialien erhältlich, darunter Metall und Kunststoff, um unterschiedlichen Anwendungen gerecht zu werden.

  • Membranventile: 

Membranventile verwenden eine flexible Membran zum Öffnen oder Schließen des Durchflusses. Beim Öffnen des Ventils wird die Membran gegen die Rohrleitung gedrückt, so dass die Flüssigkeit oder das Gas durchfließen kann. Beim Schließen des Ventils wird die Membran von der Rohrleitung wegbewegt und blockiert den Durchfluss. Membranventile werden häufig in Anwendungen eingesetzt, die mit abrasiven oder korrosiven Flüssigkeiten arbeiten.

  • Schmetterlingsventile: 

Absperrklappen verwenden eine Scheibe, die sich zum Öffnen oder Schließen des Durchflusses dreht. Die Scheibe hat in der Regel die Form eines Schmetterlings und ist so konzipiert, dass sie bei geschlossener Klappe dicht abschließt. Absperrklappen werden häufig in Anwendungen eingesetzt, die eine kompakte Bauweise und einen geringen Druckabfall erfordern.

  • Nadelventile: 

Nadelventile verwenden eine nadelförmige Scheibe, die sich auf und ab bewegt, um den Durchfluss zu öffnen oder zu schließen. Sie werden häufig in Anwendungen eingesetzt, die eine präzise Durchflusskontrolle erfordern. Sie haben in der Regel einen langen, schmalen Schaft mit einer spitzen Spitze, die eine präzise Einstellung der Durchflussmenge ermöglicht.

  • Stopfenventile: 

Kegelventile verwenden einen Kegel, der sich zum Öffnen oder Schließen des Durchflusses dreht. Der Kegel ist in der Regel zylindrisch und so konstruiert, dass er beim Schließen des Ventils dicht abschließt. Kegelventile werden häufig in Anwendungen eingesetzt, die mit abrasiven oder korrosiven Flüssigkeiten arbeiten.

  • Quetschventile:

Quetschventile verwenden eine flexible Hülse, die zum Öffnen oder Schließen des Durchflusses gequetscht wird. Sie haben in der Regel einen einfachen Aufbau mit einer flexiblen Hülse, die durch einen externen Mechanismus, wie z. B. einen Nocken oder eine Schraube, geschlossen wird. Quetschventile werden häufig in Anwendungen eingesetzt, die mit abrasiven oder korrosiven Flüssigkeiten arbeiten.

  • Sicherheitsventile

Sicherheitsventile sind so konzipiert, dass sie in einem Notfall automatisch den Druck aus einer Rohrleitung ablassen. Sie verfügen in der Regel über ein federbelastetes Ventil, das sich öffnet, wenn der Druck in der Rohrleitung einen bestimmten Wert überschreitet. Sicherheitsventile werden häufig in Anwendungen eingesetzt, bei denen ein Ausfall der Rohrleitung droht. 

  • V-Port-Kugelhahn:

V-Port-Kugelhahn Ein Kugelhahn, bei dem ein V-förmiger Schlitz in die Kugel geschnitten ist. Dies ermöglicht eine präzisere Durchflussregelung, da der Durchfluss durch Drehen der Kugel in einem bestimmten Winkel eingestellt werden kann. V-Kugelhähne werden häufig in Anwendungen eingesetzt, die eine präzise Durchflussregelung erfordern, wie z. B. in Prozesssteuerungssystemen.

Pipeline-Kugelhähne sind eine Art von Vierteldrehventilen, die üblicherweise in Rohrleitungen zur Durchflussregelung eingesetzt werden. Sie bestehen häufig aus langlebigen Materialien wie Edelstahl, Messing und legierten Stählen, die hohem Druck, hohen Temperaturen und korrosiven Umgebungen standhalten können.

Material und Bestandteile einer Pipeline 

Materialien der Rohrleitung in der Fabrik
Quelle: Dombor

Es gibt zum Beispiel viele Arten von Rohrleitungen: Eine Hersteller von Industriekugelhähnen ist ein Unternehmen, das sich auf die Herstellung von Kugelhähnen für industrielle Anwendungen spezialisiert hat. Kugelhähne sind eine Art von Ventilen mit Vierteldrehung, die üblicherweise in industriellen Rohrleitungen zur Durchflussregelung eingesetzt werden. Sie bestehen häufig aus langlebigen Materialien wie Edelstahl, Messing und legierten Stählen, die hohem Druck, hohen Temperaturen und korrosiven Umgebungen standhalten können.

Hier sind einige Materialien und Komponenten einer Pipeline, damit sie effizient funktioniert: 

  • Stahl: Stahl ist ein gängiges Material für den Bau von Rohrleitungsarmaturen. Er ist robust, langlebig und kann hohem Druck und hohen Temperaturen standhalten. Edelstahl ist eine beliebte Wahl für Armaturen, die in korrosiven Umgebungen eingesetzt werden.
  • Bronze: Bronze ist eine korrosionsbeständige Legierung, die häufig für den Bau von Armaturen für Wasser- und Abwasserleitungen verwendet wird.
  • Messing: Messing ist eine korrosionsbeständige Legierung, die häufig für den Bau von Armaturen für Wasser- und Luftleitungen verwendet wird.
  • Gusseisen: Gusseisen ist ein starkes und haltbares Material, das häufig für den Bau von Ventilen in Hochleistungsanwendungen verwendet wird.
  • Plastik: Kunststoff ist ein leichtes und korrosionsbeständiges Material, das häufig zum Bau von Ventilen in Niederdruckanwendungen verwendet wird.
  • Legierte Stähle: Legierte Stähle wie Inconel, Monel und Hastelloy werden häufig in korrosiven Hochtemperatur- und Hochdruckanwendungen eingesetzt.

Bestandteile von Rohrleitungsventilen:

eine Person mit Ventilen
Quelle: Dombor
  • Körper: Das Gehäuse ist der Hauptbestandteil des Ventils, in dem alle anderen Komponenten untergebracht sind. Es besteht in der Regel aus Metall und ist so konstruiert, dass es dem Druck und der Temperatur der Flüssigkeit oder des Gases, die durch die Rohrleitung fließen, standhält.
  • Haube: Die Ventilhaube ist das Bauteil, das den Ventilkörper abdeckt. Sie besteht in der Regel aus Metall und dient dem Schutz der inneren Komponenten des Ventils.
  • Stiel: Die Spindel ist die Komponente, die den Griff oder den Antrieb mit dem Ventil verbindet. Sie besteht in der Regel aus Metall und ist so konstruiert, dass sie den Kräften standhält, die zum Öffnen oder Schließen des Ventils erforderlich sind.
  • Sitz: Der Sitz ist die Komponente, die eine Dichtung zwischen dem Gehäuse und der Scheibe oder dem Schieber herstellt. Er besteht in der Regel aus Metall oder Kunststoff und ist so konstruiert, dass er dem Druck und der Temperatur der Flüssigkeit oder des Gases, die durch die Rohrleitung fließen, standhält.
  • Scheibe oder Tor: Die Scheibe oder der Schieber ist das Bauteil, das sich zum Öffnen oder Schließen des Ventils bewegt. Er besteht in der Regel aus Metall und ist so konstruiert, dass er dem Druck und der Temperatur der Flüssigkeit oder des Gases, die durch die Rohrleitung fließen, standhält.
  • Dichtung: Die Dichtung ist das Bauteil, das eine Abdichtung zwischen dem Gehäuse und der Haube herstellt. Sie besteht in der Regel aus Gummi oder einem anderen flexiblen Material und ist so konzipiert, dass sie dem Druck und der Temperatur der durch die Rohrleitung fließenden Flüssigkeit oder des Gases standhält.
  • Handgriff oder Stellantrieb: Der Griff oder das Stellglied ist das Bauteil, das zum Öffnen oder Schließen der Armatur verwendet wird. Er kann manuell oder automatisch betätigt werden und ist in der Regel aus Metall oder Kunststoff gefertigt.
  • Federn: Bei einigen Ventilen werden Federn verwendet, um das Ventil geschlossen zu halten, während sie bei anderen Ventilen eine Kraft zum Öffnen des Ventils erzeugen.
  • Verpacken: Packungen werden verwendet, um Leckagen um den Schaft von Ventilen zu verhindern, die normalerweise aus synthetischen Materialien bestehen.
  • Lager: Lager werden verwendet, um die Reibung zwischen der Spindel und dem Ventilkörper zu verringern und die Spindel in einem Ventil zu stützen.

Anwendungen von Pipeline-Ventilen

Pipelines im Außenbereich
Quelle: dombor

Bei allen unten genannten Anwendungen müssen die Ventile so konstruiert und gefertigt sein, dass sie dem Druck, der Temperatur und der korrosiven Beschaffenheit der durch die Rohrleitung fließenden Flüssigkeit oder des Gases standhalten.

  • Ventile für Ölpipelines : In Ölpipelines starten, stoppen und regulieren Ventile den Durchfluss von Rohöl und raffinierten Produkten. Sie werden auch verwendet, um Pipelineabschnitte für Wartungs- oder Reparaturarbeiten zu isolieren.
  • Gaspipeline: In Gaspipelines werden Ventile zum Starten, Stoppen und Regulieren des Erdgasflusses verwendet. Sie werden auch verwendet, um Pipelineabschnitte für Wartungs- oder Reparaturarbeiten zu isolieren.
  • Wasserleitung: In Wasserleitungen dienen Ventile zum Starten, Stoppen und Regulieren des Wasserflusses. Sie werden auch verwendet, um Rohrleitungsabschnitte für Wartungs- oder Reparaturarbeiten zu isolieren. Darüber hinaus werden Ventile auch verwendet, um den Druck in der Rohrleitung zu regeln und einen Rückfluss zu verhindern.
  • Kanalisation und Abwasserleitung: In Abwasserleitungen werden Ventile zum Starten, Stoppen und Regulieren des Abwasserflusses verwendet. Sie dienen auch dazu, Leitungsabschnitte für Wartungs- oder Reparaturarbeiten abzusperren und einen Rückfluss zu verhindern.
  • HVAC- und Gebäudetechnik-Rohrleitungen: Ventile regeln den Durchfluss und die Temperatur von Wasser, Luft und anderen Flüssigkeiten, die in Heizungs-, Lüftungs- und Klimaanlagen von Gebäuden verwendet werden.
  • Chemische und petrochemische Pipelines: In chemischen und petrochemischen Rohrleitungen dienen Ventile dazu, den Fluss von Chemikalien und petrochemischen Produkten zu starten, zu stoppen und zu regulieren. Sie werden auch verwendet, um Pipelineabschnitte für Wartungs- oder Reparaturarbeiten zu isolieren.
  • Pipeline zur Stromerzeugung: In Rohrleitungen zur Energieerzeugung dienen Ventile zum Starten, Stoppen und Regulieren des Flusses von Flüssigkeiten wie Wasser und Dampf, die bei der Energieerzeugung verwendet werden. Sie werden auch zum Absperren von Rohrleitungsabschnitten für Wartungs- oder Reparaturarbeiten verwendet.

ASME- und API-Normen für die Rohrleitungsindustrie

eine inspizierende Person
Quelle: dombor

ASME und API entwickeln und veröffentlichen Normen für die Pipeline-Industrie. 

Die ASME (American Society of Mechanical Engineers) ist eine Berufsorganisation, die Normen für die Konstruktion, den Bau und den Betrieb von mechanischen Geräten, einschließlich der in Rohrleitungen verwendeten Ventile, festlegt. Die am häufigsten verwendete ASME-Norm für Ventile ist die ASME B16.34 - Valves - Flanged, Threaded, and Welding End. Diese Norm regelt die Abmessungen, Druck- und Temperaturbereiche, Werkstoffe und Prüfanforderungen für Rohrleitungsarmaturen.

API (American Petroleum Institute) ist eine Handelsorganisation, die die Öl- und Gasindustrie vertritt. Sie entwickelt Normen für die Konstruktion, den Bau und den Betrieb von Ausrüstungen, die in der Öl- und Gasindustrie verwendet werden, darunter auch Ventile, die in Pipelines eingesetzt werden. Die am häufigsten verwendete API-Norm für Ventile ist die API 6D - Pipeline Valves. Diese Norm regelt die Anforderungen an die Konstruktion, Herstellung und Prüfung von Pipeline-Ventilen.

Sowohl die ASME- als auch die API-Normen sind in der Pipeline-Industrie weithin anerkannt und werden befolgt; sie gewährleisten die Sicherheit und Zuverlässigkeit der in Pipelines verwendeten Ventile. Die Einhaltung dieser Normen ist häufig eine Voraussetzung für Ventile, die in Pipelines verwendet werden.

Faktoren, die bei der Auswahl eines Ventils für eine Rohrleitung zu berücksichtigen sind

Fabrik zur Herstellung von Ventilen
Quelle: Dombor 

Bei der Auswahl einer Armatur für eine Rohrleitung sollten mehrere Faktoren berücksichtigt werden, um sicherzustellen, dass die Armatur für die jeweilige Anwendung geeignet ist und zuverlässig und sicher funktioniert. Einige der kritischen Faktoren, die bei der Auswahl eines Ventils für eine Rohrleitung zu berücksichtigen sind, sind die folgenden:

1. Druck- und Temperaturbereiche:

Das Ventil muss dem Druck und der Temperatur der durch die Rohrleitung fließenden Flüssigkeit oder des Gases standhalten. Die Auswahl eines Ventils mit den entsprechenden Druck- und Temperaturwerten für die jeweilige Anwendung ist von entscheidender Bedeutung.

2. Fließeigenschaften:

Die Armatur muss in der Lage sein, den Flüssigkeits- oder Gasfluss durch die Rohrleitung zu steuern. Die Durchflusseigenschaften des Ventils, wie z. B. seine Cv (Durchflusskoeffizient) Wert, sollte berücksichtigt werden, um sicherzustellen, dass er die erforderliche Durchflussmenge bewältigen kann.

3. Größe und Gewicht:

Die Größe und das Gewicht des Ventils sollten berücksichtigt werden, um sicherzustellen, dass es leicht installiert und gewartet werden kann. Manchmal kann ein leichtes und kompaktes Ventil einem größeren und schwereren vorgezogen werden.

4. Materialien:

Das Ventil muss aus Materialien bestehen, die mit der durch die Rohrleitung fließenden Flüssigkeit oder dem Gas verträglich sind. Die Armatur muss dem Druck, der Temperatur und der korrosiven Natur der Flüssigkeit oder des Gases standhalten.

5. Betätigung:

Die Armatur muss je nach Bedarf geöffnet und geschlossen werden können. Dabei ist zu berücksichtigen, ob die Armatur manuell oder automatisch betätigt wird und ob sie über den für die jeweilige Anwendung geeigneten Antrieb verfügt.

6. Einhaltung von Normen:

Das Ventil sollte den einschlägigen Industrienormen wie ASME, API usw. entsprechen.

7. Kosten:

Auch die Kosten des Ventils sollten bei der Entscheidungsfindung berücksichtigt werden. Die Kosten des Ventils umfassen den Kaufpreis, die Installationskosten und die Wartungskosten während der Lebensdauer des Ventils.

8. Zuverlässigkeit und Langlebigkeit:

Das Ventil sollte zuverlässig funktionieren und eine lange Lebensdauer haben. Es ist wichtig, ein langlebiges Ventil zu wählen, das den rauen Bedingungen in der Pipelineumgebung standhält.

9. Wartungsfreundlichkeit:

Das Ventil sollte leicht zu warten und zu reparieren sein. Es ist wichtig, ein Ventil zu wählen, das leicht zerlegt und wieder zusammengebaut werden kann und dessen Teile leicht austauschbar und verfügbar sind.

Die Berücksichtigung all dieser Faktoren trägt dazu bei, dass die für eine Rohrleitung ausgewählte Armatur die für die jeweilige Anwendung am besten geeignete Option ist und zuverlässig funktioniert.

Schlussfolgerung

eine Person in einer Ventilfabrik
Quelle:dombor

Rohrleitungsventile sind entscheidende Komponenten in jedem Rohrleitungssystem, da sie den Durchfluss von Flüssigkeiten oder Gasen steuern. Bei der Auswahl eines Ventils für eine Pipeline sind Faktoren wie Druck- und Temperaturwerte, Durchflusswerte, Größe und Gewicht, Werkstoffe, Betätigung, Einhaltung von Normen, Kosten, Zuverlässigkeit und Haltbarkeit sowie Wartungsfreundlichkeit zu berücksichtigen.

Wenn Sie auf der Suche nach einem professionellen Hersteller von Rohrleitungsarmaturen sind, können Sie sich bei Dombor nach dessen Produkten und Dienstleistungen erkundigen. Zögern Sie nicht mit ihnen Kontakt aufnehmen um geeignete Armaturen für Ihre Rohrleitungsanwendung zu erhalten.

de_DEDE